Administrator / 03.08.14 / 11:05

Banco Espirito Santo soll aufgespalten werden - ohne Staatsgeld!

besDie Zukunft der portugiesischen Großbank Espirito Santo (WKN: 883549) könnte anders aussehen als bislang vermutet. Einem aktuellen Bericht der Tageszeitung PÚBLICO zufolge soll das notleidende Institut kurzfristig aufgespaltet werden - in einen guten und in einen schlechten Teil. Letzterer ist allgemein auch als "Bad Bank" bekannt. Laut dem ehemaligen Vorsitzenden der portugiesischen Sozialdemokraten Luis Marquez Mendez werde für das Vorhaben entgegen letzten Berichten kein Staatsgeld zum Einsatz kommen. Stattdessen soll ein aus Bankengeldern bestehender Abwicklungsfonds zwischen 4 und 5 Milliarden Euro zur Rekapitalisierung beisteuern. Der Plan zur Sanierung der Banco Espirito Santo soll noch diesen Abend verkündet werden. Die Aktie des Instituts ist seit Freitagnachmittag vom Handel ausgesetzt. Wie Aktionäre aus dieser Nummer kommen, ist noch völlig unklar. Der Börsenwert der Bank beträgt nur noch kaum mehr als eine halbe Milliarde Euro. Allein in der zurückliegenden Handelswoche stürzte der Wert von 0,50 Euro bis auf 0,10 Euro in die Tiefe.

besDie Zukunft der portugiesischen Großbank Espirito Santo (WKN: 883549) könnte anders aussehen als bislang vermutet. Einem aktuellen Bericht der Tageszeitung PÚBLICO zufolge soll das notleidende Institut kurzfristig aufgespaltet werden - in einen guten und in einen schlechten Teil. Letzterer ist allgemein auch als "Bad Bank" bekannt. Laut dem ehemaligen Vorsitzenden der portugiesischen Sozialdemokraten Luis Marquez Mendez werde für das Vorhaben entgegen letzten Berichten kein Staatsgeld zum Einsatz kommen. Stattdessen soll ein aus Bankengeldern bestehender Abwicklungsfonds zwischen 4 und 5 Milliarden Euro zur Rekapitalisierung beisteuern. Der Plan zur Sanierung der Banco Espirito Santo soll noch diesen Abend verkündet werden. Die Aktie des Instituts ist seit Freitagnachmittag vom Handel ausgesetzt. Wie Aktionäre aus dieser Nummer kommen, ist noch völlig unklar. Der Börsenwert der Bank beträgt nur noch kaum mehr als eine halbe Milliarde Euro. Allein in der zurückliegenden Handelswoche stürzte der Wert von 0,50 Euro bis auf 0,10 Euro in die Tiefe.

Zugehörige Kategorien: Small Caps
Weitere Artikel
Kommentare
feilgenhauer / 03.08.14 / 12:34 Uhr Fakt ist das Portugal sich insgesamt viel zu früh aus dem EU EZB Finanz und Auffangschirm verabschiedet hat ! Wie jeder sehen kann ist von der Politik und den Banken soviel Müll und Unrat an Schulden , falschen Bilanzen , Lug und Betrug aufgebaut worden das im Grunde alle Beteiligten sofort hinter Schloss und Riegel sprich in den Portugisischen Knastt gehören ! Die können alle froh sein, nicht in New York zu wohnen wo ein Madoff vom Justiz Gericht 150 Jahre für seinen Milliarden Betrug bekommen hat ! Plus Entzug seines gesamten Privatvermögens ! Das hätten die Portugisischen Banken und Politiker auch total verdient ! Schämt Euch in Portugal ; Europa schämt sich für Euch 2014 !