Administrator / 07.12.11 / 13:53

AquaLiv - Durchbruch dank Investor?

Es war das höchste Handelsvolumen in der Geschichte der Aktie: Die auf Biowissenschaften auf Basis einer eigenen patentierten Technologie und entsprechende Produktentwicklung spezialiserte AquaLiv Technologies Inc. mit Sitz im US-amerikanischen Seattle machte an der Börse gestern mit einer beeindruckenden Kursrallye auf sich aufmerksam. Schaut man auf den Jahreschart, war die Firma anscheinend totgeglaubt. Doch jetzt die Hammermeldung: Die operative Tochter des Unternehmens soll nach mehrmonatiger Due-Diligence-Prüfung eine Finanzierung in Höhe von 50 Millionen Dollar erhalten - die Unternehmensführung explodiert geradezu vor Euphorie!

Alles nur ein "Scam"? Bestimmt nicht!
Bei laut letztem Stand weniger als 300 Millionen ausstehenden Aktien und einem US-Kurs von 0,0054(!) Dollar soll die Firma umgerechnet gerade mal eine gute Million Euro wert sein. Und jetzt kommt's: Der Businessplan von AquaLiv, welcher mit der Finanzierung umgesetzt werden kann, verspricht alleine durch zwei Produktlinien eine Milliarde Dollar an Verkaufserlösen über die ersten sechs Jahre! Die Statements aus der Führungsetage lassen Aktionärsherzen höher schlagen. Man hab nun das Risiko beseitigt, Produkte nicht auf den Markt bringen zu können. Stattdessen könne man sich auf ein Feuerwerk gefasst machen: "Wir bringen die Rakete auf die Startrampe", heißt es zum Beispiel von Craig Hoffman, dem CEO der Tochtergesellschaft. Klingt nach gezielter Hype-Entfachung? Möglich, doch hinter AquaLiv stecken nachweislich erprobte und bereits zu erwerbende und sogar im TV beworbene Produkte, allen voran das AquaLiv Water System oder aber das Hautpflegemittel Infotone.

An den üblichen "Scam" glauben wir also nicht. Eher glauben wir, dass man bei einer dermaßen niedrigen Marktkapitalisierung und der zumindest theoretischen Aussicht auf Milliardenumsätze erstmal nicht viel verkehrt machen kann, zumal der Aktienkurs immer noch tiefer notiert als zu seinem Hoch Ende September. Damals schien ein Investor noch in weiter Ferne, die Pleite hingegen umso näher. Das erste Geld aus der Finanzierung soll schon Anfang kommenden Jahres fließen. Damit die Aktionäre nicht zu stark verwässert werden, soll es sich zudem großteils um eine Fremdkapitalfinanzierung handeln. Wer die Aktie traden und auf mehrere 100% Kursgewinn spekulieren möchte, muss dies an der NASDAQ tun.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Autor erklärt im Besitz des Finanzinstruments zu sein, auf das sich der hier publizierte Beitrag bezieht und er dieses jederzeit kaufen bzw. verkaufen kann.  Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonflikts. Jedes Investment in Aktien ist mit Risiken behaftet. Der Autor übernimmt keine Gewähr auf Aktualität, Qualität, Vollständigkeit oder Korrektheit der bereitgestellten Informationen.

 

 

 

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare