Aixtron-Aktie: Warum geht’s nur noch bergab?

11.04.24 um 10:04

Nachdem die Aixtron-Aktie (WKN: A0WMPJ) Ende vergangenen Jahres auf ein neues Allzeithoch kletterte, sieht die Performance des Chipindustriezulieferers im aktuellen Jahr desaströs aus. Seit Jahresbeginn hat der TecDAX-Wert -40% an Wert eingebüßt. Was steckt hinter dem rapiden Kursverfall und ist er aufzuhalten?

stock.adobe.com/Dennis

ℹ️ Aixtron vorgestellt

  • Aixtron ist ein Hersteller von CVD-Anlagen (Chemical Vapour Deposition), mit denen Bauelemente für elektronische und opto-elektronische Anwendungen auf Basis von Verbindungs- und organischen Halbleitern produziert werden.
  • In einigen Bereichen gehört das Unternehmen zu den weltweit führenden CVD-Anlagenherstellern.
  • Das Unternehmen mit Sitz in Herzogenrath bei Aachen ist Mitglied im MDAX und im TecDAX und ca. 2,5 Milliarden € wert.

Eine sehr kritische Bank

Die Aixtron-Aktie ist in den letzten Wochen Opfer zahlreicher Gerüchte und Spekulationen in Analysten-Kreisen geworden. Die größten Kritiker des deutschen Tech-Unternehmens sind die Analysten der französischen Bank Exane BNP Paribas.

Sie sehen in den Jahren 2024 bis 2026 keine nennenswerte Erholung des Marktes für Siliziumkarbid-Fertigungsanlagen. Für Aixtron sind SiC-Anlagen mit einem Umsatzanteil von rund 35% (2023) eine der wichtigsten Erlöskomponenten.

Exane BNP Paribas begründet den Nachfragerückgang durch zwei Treiber. Zum einen werden SiC-Halbleiterwafer primär für Elektrofahrzeuge produziert, deren Markt sich in den letzten Monaten deutlich abgekühlt hat. Zum anderen stellen viele Hersteller von Elektronikchips derzeit die Produktion von Wafern von 150 Millimeter auf 200 Millimeter um, weshalb sie Einzelwafer-Anlagen bevorzugen.

Unter dem Strich schätzen die Exane-Analysten die Markterwartungen von Aixtron für die beiden kommenden Jahre als zu hoch ein. Die Folge: eine drastische Reduzierung des Ratings der Aixtron-Aktie von „Outperform“ auf „Underperform“ und eine Korrektur des Kursziels auf 21 €.

Gerüchte und Spekulationen

Zu den Sorgen von Exane BNP Paribas haben sich in den letzten Wochen noch weitere negative Spekulationen gesellt. So ist im Markt die Rede davon, dass Aixtron vor dem Verlust wichtiger Kunden wie Wolfspeed und ON Semiconductor stehen könnte. Das Unternehmen hat diese Spekulationen bisher als haltlos zurückgewiesen und darauf verwiesen, dass Aixtron bei SiC-Anlagen vielmehr neue Kunden gewinne.

Ein weiteres Gerücht, das sich negativ auf den Kurs der Aixtron-Aktie auswirkte, ist die Sorge vor einer Abschottung Chinas für westliche Produkte in der Halbleiterbranche. Angesichts zunehmender Ausfuhrbeschränkungen westlicher Länder scheint es im Reich der Mitte Pläne zu geben, verstärkt auf heimische Technologie in der Halbleiterindustrie zu setzen.

Es gibt auch positive Stimmen

Es gibt aber auch deutlich positivere Stimmen im Markt. So sieht die britische Barclays-Bank Marktchancen für Aixtron aufgrund der rapiden Entwicklung im Bereich Künstlicher Intelligenz. Diese treibe die Chipbranche voran und sorge für ein enormes Investitionspotenzial, so Barclays. Trotzdem reduzierte die britische Bank ihr Kursziel für die Aixtron-Aktie von 38 auf 30 €. Ihre Analysten sehen die Konsensschätzungen für den Gewinn als zu hoch an.

Deutlich bullisher eingestellt ist die Investmentbank Jefferies. Sie empfiehlt die Aixtron-Aktie zum Kauf und sieht mit einem Kursziel von 50 € ein gewaltiges Upside von fast +130%.

Im Gegensatz zu den Analysten von Exane kommen die Jefferies-Banker zur Einschätzung, dass die Gerüchte rund um Kunden- und Marktanteilsverluste von Aixtron völlig unbegründet seien. Jefferies ist der Meinung, dass Aixtron technisch stark aufgestellt sei und seinen Marktanteil sogar noch steigern könne.

Eine ausgezeichnete Kaufgelegenheit

Trotz der massiven Kursverluste der Aixtron-Aktie in den letzten Wochen bin ich immer noch bullish in Bezug auf das deutsche Technologieunternehmen eingestellt. Das Chartbild der Aktie zeigt deutlich, dass sich größere Kursrückgänge in den letzten fünf Jahren immer als ausgezeichnete Kaufgelegenheiten erwiesen haben.

Für mich ist die Aixtron-Aktie einer der langfristig aussichtsreichsten Tech-Werte auf dem deutschen Markt. Selbst wenn das Unternehmen seine Prognose für 2024 nicht erfüllen wird, hat es langfristig enormes Potenzial.

Anleger müssen bei Aixtron derzeit starke Nerven und ein wenig Geduld mitbringen. Wer diese Kombination besitzt, wird meiner Meinung nach mittel- bis langfristig mit Top-Renditen belohnt.

💬 Aixtron-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien