Günther / 07.09.21 / 9:00

Hier kommt die günstigste Silberaktie der Welt!

2020 war für Anleger in den besten Silberminen-Aktien ein Appetitmacher. Viele schnitten um Faktor 2-5 besser ab als der Silberpreis selbst. Sie können nun mit satten Renditen rechnen, wenn Sie in die besten Silberaktien investieren. Mein größter Favorit sind die Aktien von Silver X Mining (WKN: A3CSVE), die bis zu 10-Mal günstiger bewertet werden als Branchenführer First Majestic Silver (WKN: A0LHKJ) oder ein vergleichbarer Junior wie Endeavour Silver (WKN: A0DJ0N).

Es wird Zeit, dass Sie sich wieder den spannendsten Chancen des Silbersektors widmen. Und zwar deshalb:

Angesichts der weltweiten Versorgungsengpässe mit kritischen Rohstoffen für die stark wachsende Elektronik- und Solarindustrie sowie einer ungebremsten Nachfrage von Seiten der weitsichtigen Investoren, die sich mit Silberkäufen vor Inflation schützen wollen, erwarte in den nächsten 18 Monaten Silberpreise von mindestens 40-60 US$ pro Unze in der Spitze.

Die 50 US$-Marke, das Hoch von 2011, liegt mehr als +100% über den heutigen Preisen. Und viele Experten sind sich schon heute sicher, dass dieses Hoch noch gesprengt wird.

Keine Frage, ich bin mindestens so optimistisch für den Silberpreis wie der Milliardär und Eigentümer der weltweit größten privaten Rembrandt-Sammlung, Thomas Kaplan, der in den kommenden Jahren einen satten Kursanstieg erwartet und betonte:

Der Silberpreis kann durchaus dreistellig werden.

Wie Kaplan, der seine höchsten Renditen nicht mit Rembrandt-Bildern, sondern mit starken Silberaktien erzielte, erwarte ich eine explosive Steigerung meines Vermögens mittels ausgesuchter Silberaktien.

Der Markt nahm in der letzten Woche offensichtlich von meinem großen Favoriten Notiz.

Bis zur erfolgreichen Fusion von Oro X Mining mit Lattitude Silver haben nur die bestinformierten Anleger vom großen Chancenpotenzial dieses Silberproduzenten erfahren.

Spätestens die jüngsten Produktionszahlen und Bohrresultate von Silver X Mining bestätigen, welches explosive Kurspotenzial nun in der Aktie steckt.

Lesen Sie die nächsten Absätze bitte aufmerksam durch, um das immense Kurspotenzial nachvollziehen zu können, das mein persönlich größtes Silberaktien-Investment darstellt.

Perus Silbersektor steht vor einer historischen Entwicklung

Mit wachsendem Interesse verfolge ich seit Jahren, wie sich die Gold- und Silber-Vorkommen in Peru entwickeln. Viele Gebiete befinden sich im „Dornröschenschlaf" und wurden seit mindestens 100 Jahren nicht mehr systematisch mit modernen Methoden des Bergbaus ausgebeutet.

Buchstäblich ausgestattet mit ehemaligen Karten der spanischen Eroberer können Silber-Investoren hier auf große Funde innerhalb von Bergbaugebieten hoffen. Alles spricht dafür, dass Perus Silberschätze mindestens so ergiebig sind wie jene von Mexiko.

Ein über die letzten zwei Jahrzehnte entwickeltes Bergbauwesen hat das große Potenzial Perus längst für internationale Minenanleger eröffnet.

Zu den aussichtsreichen gehört Silver X Mining, deren Silbermine Nueva Recuperada einst zu einem der größten Bergbaukonzerne Buenaventura gehörte und dort Jahrzehnte im Schatten von größeren Projekten stand.

Erst in den letzten Jahren erfuhr diese Region die nötige Aufmerksamkeit von Top-Geologen, die dort den Beginn einer großen Erfolgsgeschichte erwarten.

Eine aussichtsreiche Provinz ist Huancavelica, die südlich der Hauptstadt Lima liegt. Um 1570 war dort eines der wichtigsten Bergbaugebiete der spanischen Krone. Zwar reichten die Silbervorkommen damals nicht an die gigantischen oberflächennahen Vorkommen wie bei Potosi heran, dafür wurden bedeutende Quecksilber-Vorkommen abgebaut. Diese wiederum liefern Geologen wichtige Hinweis für größere Vorkommen, vor allem von Blei und Zink, die zusammen mit Silber auftreten.

Mein größter Favorit ist die Aktie von Silver X Mining

Die Konzession, die das Unternehmen abstecken konnte, erstreckt sich über ein bedeutendes Gebiet von 15.000 Hektar und besitzt trotz jahrzehntelangem Abbau in einer mittelgroßen Verarbeitungsanlage immerhin ein üppiges Vorkommen mit rund 30 Millionen Silberunzen-Äquivalent, das die derzeitige Produktionsrate für die nächsten knapp 40 Jahre sichern sollte und damit locker eine Erhöhung der Produktion um 100% erlaubt.

Wobei bisher erst eine von potenziell über einem Dutzend Vorkommen im Projektgebiet überhaupt untersucht wurde.

So veröffentlichte der in Peru tätige Silberproduzent am Freitag diese wichtige Unternehmensmeldung, die mit Sicherheit einige Profi-Investoren hellhörig werden ließ und noch am selben Tag zu einem dynamischen Kurssprung von +13% führte.

Astronomischer Silbergehalt fast 50-Mal so hoch wie der aktuelle Durchschnittsgehalt

So konnte das Unternehmen im Rahmen seiner Untertage-Aktivitäten eine Silberader verfolgen, die einen astronomisch hohen Silbergehalt von über 7.000 Gramm Silber pro Tonne bestätigte.

Hier muss ich betonen, dass es sich um starke Resultate handelt, die einem 130 Meter langen Erzgang untertage folgten und so einmal mehr die Möglichkeiten eines schnellen und profitablen Produktionsausbaus bestätigten.

Der Silbergehalt lag fast 50-Mal höher als der durchschnittliche Gehalt des bisher bestätigten Vorkommens. Das Ergebnis reiht sich in weitere positive Bohrergebnisse ein, die im Rahmen der 1. Phase des laufenden Bohrprogramms über rund 30.000 Meter bereits auf den ersten Metern einige sehr starke Silbergehalte offenbarten.

Anleger setzen nun konsequent auf den zurzeit:

  • mit Abstand günstigsten Silber-Produzenten weltweit
  • mit rasant wachsender Produktion, mittels eines Plans zum Ausbau der Produktionsrate von rund 500 auf über 1.000 Tonnen Verarbeitungskapazität pro Tag
  • sowie dem neu bestätigten brachialen Explorationspotenzial

Als Produzent besitzt das Unternehmen den großen Vorteil, dass der Kapitalbedarf im Vergleich zu Explorern überschaubar und mit steigenden Silberpreisen leicht aus dem operativen Gewinn gedeckt werden kann.

Silver X dürfte in der Lage sein, die Produktion zum Jahresende erheblich zu erhöhen – ohne größere Kapitalinvestitionen.

Darüber habe ich ausführlich mit dem Management über seine Pläne und langfristigen Ziele gesprochen.

Die neuesten Entwicklungen zeigen, dass das Management hier in der Lage ist, mit der besseren Kapitalausstattung aus der letzten Aktienplatzierung schnelle Fortschritte zu erzielen. Ich bin überzeugt, dass der Markt vom womöglich „günstigsten Silberproduzenten der Welt“ bald Notiz nehmen wird.

Das Kursniveau der Privatplatzierung, zu dem Insider und hochvermögende Investoren im Frühjahr bei Silver X Mining zum Kurs von 0,60 CA$ investiert haben, liegt heute knapp +50% über dem Kursniveau, zu dem Sie die Aktien aktuell kaufen könnten.

Aufgepasst: Der CEO ist selbst im großen Stil in Silver X-Aktien investiert

CEO Jose Garcia und sein Geschäftspartner Sebastian Wahl halten laut einer Börsenmitteilung nun jeweils rund 13 Millionen Aktien von Silver X. Das sind zusammen 24% des Unternehmens, das sich zu 33% in Besitz des Kernmanagements befindet.

Als CEO von Silver X verfolgt Jose Garcia seine Vision, wie er eines der potenziell größten Bergbaugebiete Perus mit großen Vorkommen an Silber, Blei und Zink beleben möchte.

Jose Garcia überzeugte mich bereits bei unserem ersten Zoom-Gespräch von der Mächtigkeit dieses Vorkommens und dem Distriktpotenzial. Besonders spannend ist, dass nun auch gleich die ersten spektakulären Bohrergebnisse dazu geliefert wurden, die einen Ausbau der Förderung bereits innerhalb von sechs Monaten sehr realistisch machen.

Eine starke Info-Broschüre hierzu wurde jüngst auch auf der Internetseite veröffentlicht und zeigte deutlich auf, wo die Chancen für Anleger liegen.

Es gibt im Vergleich keine günstigere Silberminen-Aktie mit +471% Potenzial

Junior-Produzenten wie Endeavour Silver werden mit dem 9-fachen EBITDA 23e bewertet, während First Majestic Silver als Senior-Produzent mit dem 8-fachen EBITDA 23e bewertet wird. Selbst wenn wir nur die bereits voll finanzierte Produktionskapazität von 750 Tonnen täglich annehmen, die Anfang 2022 erreichbar sein sollte, und das Wachstumspotenzial für 2023 ausblenden, wäre die Silver X Mining auf Basis ihrer Schätzungen auf EV/EBITDA-Ebene mit dem rund 1,4-fachen stark unterbewertet, sodass ein Kurspotenzial von bis zu +471% möglich sein dürfte.

Silver X arbeitet mit Hochdruck an einer 400%-Erhöhung seiner Produktionskapazitäten

Silver X arbeitet parallel zur priorisierten Erhöhung seiner Reserven und Ressourcen mittels des 30.000-Meter-Bohrprogramms daran, die Produktionskapazitäten von aktuell rund 500 Tonnen pro Tag auf 2.500 Tonnen pro Tag zu verfünffachen. Das wird natürlich nicht sofort möglich sein.

Wie ich in meinem jüngsten Bericht an meine PLUS-Abonnenten geschrieben hatte, ist ein wesentlicher Faktor die neue röntgengesteuerte Sortieranlage, die den Durchsatz der Verarbeitungsanlage rund verdoppeln wird und nur einen kleinen zusätzlichen Kapitalaufwand verursacht, der aus den verfügbaren Mitteln und dem Cashflow finanziert werden kann.

Aus einem vertraulichen Gespräch mit dem CEO darf ich Ihnen hierzu berichten, dass die neue Sortieranlage im Wesentlichen den Erzgehalt mehr als verdoppeln sollte mit einer sehr starken Ausbeute von 90-92% Gewinnung für Silber und Blei und 85% Gewinnung beim Zink.

So arbeitet das Team an einer ersten runden Verdopplung der Förderkapazitäten im Jahr 2022, wobei rund 50% der Erhöhung bereits zum Ende dieses Jahres möglich sein sollten.

Der Schlüsselsatz in der jüngsten Pressemeldung, von der nur wenige Anleger bisher Notiz nahmen, lautete:

Silver X erweitert die Silber-Polymetall-Produktion aus seiner Untertagemine und entwickelt die Infrastruktur innerhalb einer potenziell wirtschaftlichen Mineralisierung bei Tangana Mining für eine Steigerung der Produktion um 50% von 183.000 tpa auf 274.000 tpa bis zum 4. Quartal 2021.

Die Größe der Erzkörper auf dem Gebiet lassen einen kräftigen Produktionszuwachs auf jeden Fall zu:

Das sind sehr starke Neuigkeiten, die den Aktienkurs jetzt schon beleben werden.

Das Kurspotenzial ist langfristig astronomisch

Würde Silber in den kommenden 24 Monaten in Richtung meines Kursziels bei 45-50 US$ pro Unze steigen können, wären wir mit einem realistischen Ausblick für 2023 und etwa 15 US$ Förderkosten pro Unze bei einem möglichen jährlichen operativen Bruttogewinn von bis zu 195 Millionen US$. Selbst bei aktuellen Kursen mit 25 US$ Silberpreis wären noch 65 Millionen US$ drin.

Aktuell liegt die Marktkapitalisierung von Silver X bei nur 33 Millionen US$. Damit wäre die Aktie heute und potenziell sogar weit unter dem 0,5- bis 0,16-fachen des potenziell möglichen Gewinns auf EBITDA-Ebene 2024+ bewertet.

Natürlich gibt es in so einer Phase auch immer noch Herausforderungen. So müssen die wirtschaftlich abbaubaren Reserven sowie die Produktionskapazitäten parallel wachsen. Beides stufe ich als sehr realistische Annahme ein.

Erzzonen mit viel höherem reinen Silbergehalt verbessern die Aussichten

In meinen bisherigen Schätzungen hatte ich praktisch kaum das Potenzial der Erzzonen im Projektgebiet außerhalb der aktuellen Mine einbezogen, die teils deutlich höhere Silbergehalte versprechen. Allein in der bekannten South-Recuperade-Zone  liegt der durchschnittliche Silbergehalt bei 380 Gramm pro Tonne.

Dieses Erz, das einen 3-4-mal so hohen Silbergehalt aufweist wie die polymetallische Zone, die aktuell abgebaut wird, dürfte das Explorationspotenzial langfristig noch weiter verbessern. Vor allem sobald der Silberpreis stark steigt und Silber mehr in den Fokus von Anlegern rückt.

Starke Bohrergebnisse mit über 900 Gramm pro Tonne Silber-Äquivalent

Passend dazu wurden vom Unternehmen vorletzte Woche weitere starke Bohrergebnisse der geplanten Ressourcenerweiterung von Tangana 1 vorgelegt, die das Unternehmen auch in deutscher Sprache am 23. August veröffentlicht hat.

Diese waren für mich sehr positiv.

Dabei wurde die Hauptader untertage in 200 Metern Tiefe über 0,92 und 1,38 Meter geschnitten und zeigte starke Silber-Äquivalentgehalte von 928 sowie 631 Gramm pro Tonne, die weit über dem bisherigen Ressourcen-Schnitt lagen.

Das Schnittbild zeigt die aktuelle Vererzung mit den bereits abgebauten Zonen in grau und die nun erfolgten ersten Bohrungen unterhalb dieses Stollensystems in grün, wo man auf starke Mineralisierung getroffen ist. Die vorhandene Ressource sollte sich tendenziell locker noch einmal um 5 Millionen Tonnen Erz erhöhen lassen. Das sollte den Basisbetrieb der Mine bei der aktuellen Abbaugeschwindigkeit für die nächsten 50 Jahre sichern. Allerdings kann die Mine dann mit dem typischerweise auf 10 Jahre ausgelegten Minenleben locker mit der 5-fachen Kapazität betrieben werden.

Von den Bohrergebnissen war CEO Jose Garcia regelrecht begeistert, als er mir erklärte:

Diese vielversprechenden Analyseergebnisse unterstützen unser Modell, dass Tangana zu einer Mine mit mehreren hochgradigen Erzgängen erweitert werden kann. Das laufende Bohrprogramm hat die bekannte Ausdehnung der polymetallischen Silbermineralisierung signifikant erweitert und liefert gleichzeitig wertvolle Upside-Informationen für die Berücksichtigung einer erweiterten Minenentwicklung. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Wochen weitere Meilensteine aus Tangana bekannt zu geben.

Politische Börsen haben oft sehr kurze Beine: Wirtschaft wächst um 42%

Die aktuelle Zurückhaltung von Anlegern gegenüber Peru stellt ein starkes Argument für sehr günstige Kaufkurse dar.

Institutionelle Anleger hatten sich zwar über den Sommer eher aus Peru zurückgezogen, weil der neu gewählte Präsident als Sozialist gilt. Zuletzt hatte sich Pedro Castillo dennoch gut behauptet, weil er sich klar zur Demokratie bekannte und mit Pedro Francke einen erfahrenen Weltbank-Ökonomen als seinen künftigen Finanzminister ernannte.

Zudem besitzen praktisch alle Bergbauprojekte entsprechende Verträge mit der Regierung, die einen langfristigen Investitionsschutz bedeuten. Die Macht des Präsidenten innerhalb der parlamentarischen Demokratie von Peru ist demnach kein Grund zur Sorge.

Im Gegenteil: Mit einem Wachstum von zuletzt 42% im Vergleich zum Vorjahr bestätigte der Deutsche Bank Research zuletzt einen äußerst dynamischen Trend für Perus rohstoffreiche Wirtschaft. Gemessen an der kaufkraftbereinigten Wirtschaftsleistung pro Kopf ist Peru bereits das sechstreichste Land Lateinamerikas und holt dank starker Rohstoffexporte immer weiter auf, sodass Anleger hier auch langfristig auf das richtige Pferd setzen.

Meine Einschätzung: Die Kurse werden schubweise explodieren

Aktuell ist der Aktienkurs von Silver X auf extrem niedrigem Niveau und bietet Anlegern im Silbersektor höchste Renditechancen. Selbst auf Basis einer stagnierenden Produktion wären die Aktien heute stark unterbewertet. Schließlich wurde die Aktie – ohne die starken fundamentalen News der letzten zwei Wochen – mit Kursen über 0,85 CA$ notiert. Bis zum Jahreshoch können Sie darum allein +77% Rendite einfahren.

Angesichts der nun bekannten Produktions-Ausbaupläne erwarte ich wesentlich höhere Kursziele. Zumindest für die erste Stufe kann mit einer Verdoppelung im Laufe von 2022 allein durch eine fokussierte Investition in eine sehr preiswerte Erz-Sortieranlage gerechnet werden.

Ihr Investment in die Aktien von Silver X Mining bietet Ihnen einen Hebel von mindestens 2 auf den Silberpreis, ein beträchtliches Nachholpotenzial gegenüber den wesentlich höher bewerteten Wettbewerbern sowie ein Produktionsausbau-Potenzial um bis zu Faktor 5, sodass hier im Erfolgsfalle ein Kurs-Vervielfacher realistisch wäre.

Käufe oder der Ausbau von bestehenden Positionen sind darum mit einem Anlagehorizont von mindestens 6-12 Monaten unbedingt als aussichtsreich einzustufen.

Der neue Rohstoff-Superzyklus
Diese 3 Rohstoff-Megatrends könnten Sie schon bald reich machen

So finden Sie die besten Rohstoff-Investments

Erzielen Sie jetzt unglaubliche Gewinne

PLUS-Leser investieren in die besten drei Silber-Aktien

Physisches Silber zu kaufen, kann jeder Anleger unabhängig von meiner Expertise tun. Ein Investment in die zahlreichen zur Verfügung stehenden Silberaktien muss sorgfältig selektiert sein. Ich habe für Sie aus über 30 Werten die drei aktuell günstigsten Silberwerte identifiziert, die phänomenal von der nächsten Aufwärtsbewegung profitieren werden. Mein Top-Favorit ist dabei sogar nur halb so hoch bewertet wie die bei Anlegern höchst beliebte und bekannte First Majestic Silver. Er besitzt zudem über fünfmal so viele Silbervorkommen, die man seit Jahrzehnten rentabel ausbeutet.

Den Namen meines jüngsten Favoriten erfahren Sie ab heute im PLUS:

Abonnieren Sie heute mein Premium-Produkt Goldherz PLUS

Soeben habe ich den Silber-Sonderchancen-Report 2021 aktualisiert und schicke diesen Report nächste Woche gemeinsam mit meiner PLUS-Wochenausgabe exklusiv an meine Leser.

Nutze unseren kostenlosen Live Chat, um mit Top-Experte Günther Goldherz über die spannendsten Rohstoff-Aktien und die Goldpreisentwicklung zu diskutieren.

Interessenkonflikt: Für die Berichterstattung über das Unternehmen Silver X Mining wurden der Herausgeber bull markets media GmbH und der Autor entgeltlich entlohnt. Der Autor, Herausgeber und mit ihm verbundene Personen halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare