Autorenarchiv

Zoom Video Communications: Hier ist ein Trade möglich!

von (sh)  /   06. September 2019, 20:45  /   unter IPO & Börsengänge, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Leicht unter Abgabedruck steht heute in den USA die Aktie von Zoom Video Communications (WKN: A2PGJ2). Der Börsengang des Unternehmens erfolgte erst vor wenigen Monaten und schon der Platzierungspreis der Aktien in Höhe von 36 US-Dollar je Aktie wurde als überzogen kritisiert. Dies hinderte die Aktie, in der ersten Euphorie nach dem IPO, jedoch nicht daran zu steigen und zu steigen. So wurden hier in der Spitze sogar schon mehr als 100 US-Dollar bezahlt.

Zuletzt kam es dann zu einem leichten Kursrückgang, wohl weil einige Anleger durchaus eine gewisse Angst vor der Vorlage der Quartalszahlen hatten. Doch diese fielen, ebenso wie auch der Ausblick, prinzipiell sehr gut aus. Das Problem hier ist halt nur, dass die Bewertung der Aktie so hoch war und immer noch ist, dass selbst sehr gut nicht mehr gut genug ist. Folgerichtig kommt es heute eben zu leichten Kursverlusten.

Weiterlesen

DocuSign: Etwas anderes Zahlenwerk führt zu Kurssprung

von (sh)  /   06. September 2019, 20:34  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Einen Kurssprung von mehr als +20% kann heute die Aktie von DocuSign (WKN: A2JHLZ) verzeichnen. Dabei hat das Unternehmen mit Vorlage der Quartalszahlen die Analystenerwartungen, zumindest zum Teil, sogar deutlich verfehlt. So verzeichnete die Gesellschaft im abgelaufenen Quartal einen Quartalsumsatz von 235,6 Mio. US-Dollar, was deutlich über den Konsensschätzungen von nur rund 220 Mio. US-Dollar lag.

Beim Gewinn je Aktie verfehlte das Unternehmen mit 0,01 US-Dollar je Aktie jedoch auch die Konsensschätzungen der Analysten von 0,04 US-Dollar je Aktie deutlich. Bei Slack Technologies genügte zuletzt (wir berichteten) eine leichte Verfehlung beim Gewinnausblick für einen Abverkauf um mehr als -10%. Da wirkt es auf den ersten Blick sehr überraschend, dass die Aktie von DocuSign heute so deutlich zulegen kann.

Weiterlesen

Domo: Denn niemand weiß, was sie tun!

von (sh)  /   06. September 2019, 20:22  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Zu den größten Verlierern an der US-Technologiebörse NASDAQ zählt heute die Aktie von Domo (WKN: A2JPBT), die über -35% einbricht. Grund hierfür sind jedoch nur zum Teil die gestern Abend vorgelegten, eigentlich gar nicht mal sooo schlechten Quartalszahlen. Vielmehr bricht die Aktie ein, weil der anschließende Conference Call mit Analysten katastrophal verlief. So fragte ein Analyst den Mitgründer und CEO Joshua James, ob er einmal kurz erläutern könne was das Unternehmen eigentlich genau tue.

Anstatt daraufhin kurz das Geschäftsmodell zu erklären, druckste der CEO einige Minuten lang herum. Dementsprechend verheerend fallen daher heute nicht nur die Analystenkommentare zu der Aktie aus, sondern auch die Berichterstattung in den US-Finanzmedien. „Gründer und CEO von Domo weiß selbst nicht, was sein Unternehmen eigentlich tut“, gehört da noch zu den harmloseren Überschriften. Da ist es kein Wunder, dass verunsicherte Anleger die Aktie massenhaft auf den Markt werfen, oder?

Weiterlesen

Slack Technologies: Insiderverkäufe mahnen zur Vorsicht

von (sh)  /   06. September 2019, 19:47  /   unter IPO & Börsengänge, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Zuletzt legten einige Highflyer aus dem US-Technologiesektor ihre aktuellen Quartalszahlen vor. Obwohl die meisten Unternehmen dabei zu überzeugen wussten, wurden doch einige Aktien abgestraft. Zumeist war hieran der nicht mehr so rosige Ausblick Schuld. Doch die Anleger haben derzeit ein kurzes Gedächtnis, so dass zum Teil sogar recht starke kurzfristige Kursverluste umgehend wieder zum Kauf genutzt wurden. So auch bei Slack Technologies (WKN: A2PGZL), auf die wir an dieser Stelle gemeinsam blicken möchten.

Wer Slack Technologies noch nicht kennen sollte: Das Unternehmen steckt hinter einer Art Messengerdienst, der jedoch professionellen Anforderungen (beispielsweise in Sachen Datenschutz) genügt und daher gerne innerhalb von Unternehmen zur Kommunikation eingesetzt wird. Da die Nutzung des Messengers grundsätzlich kostenlos möglich ist, gewann dieser sehr schnell sehr stark an Popularität. Jetzt werden Sie als Anleger jedoch wohl – zu Recht! – fragen, wie Slack dann Geld verdienen möchte.

Weiterlesen

Aroundtown und TLG Immobilien: Vor Zusammenschluss?!

von (sh)  /   02. September 2019, 8:07  /   unter Dividenden-Aktien  /   Keine Kommentare

Wie Aroundtown (WKN: A2DW8Z) und TLG Immobilien (WKN: A12B8Z) gestern Abend kurz vor 21 Uhr in zwei separaten Ad hoc-Meldungen berichteten, hat TLG Immobilien ein Aktienpaket in Höhe von knapp 10% an Aroundtown zum Preis von gut einer Milliarde Euro (entspricht 8,30 Euro je Aktie) erworben. Verkäufer des Aktienpakets war dabei der Aroundtown-Großaktionär Avisco. Dies allein hätte wohl schon für entsprechende Übernahmespekulationen unter den Anlegern geführt.

Allerdings brauchen diese gar nicht mehr zu spekulieren. Denn darüber hinaus vermeldeten beide Gesellschaften, dass TLG Immobilien die (Call) Option besitzt den Anteil um weitere knapp 5% auf dann knapp 15% aufzustocken – und daher eine entsprechende Repräsentanz im Aufsichtsrat von Aroundtown anstrebt. Auch dieses Aktienpaket würde dabei von Aroundtown-Großaktionär Avisco kommen.

Weiterlesen

IBU-tec advanced materials: Interessanter Small Cap für Spekulanten

von (sh)  /   31. August 2019, 15:52  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   2 Kommentare

Zu den Gewinnern am deutschen Aktienmarkt zählte gestern die Aktie von IBU-tec advanced materials (WKN: A0XYHT). Grund hierfür waren sicherlich die vorgelegten, starken Halbjahreszahlen inklusive einer Bestätigung der unternehmenseigenen Umsatz- und Gewinnprognosen. Dabei ist es eigentlich kein Wunder, dass die Geschäfte des kleinen Unternehmens aus Ostdeutschland zurzeit – trotz beginnender konjunktureller Eintrübung – rund laufen. Denn die Gesellschaft ist ein wichtiger Zulieferer für Akku- und Batteriehersteller.

So legte denn auch besonders besonders der Umsatz mit Batteriematerialien, dank großvolumiger Aufträge, um sage und schreibe rund +150% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum zu. Der Konzernumsatz selbst konnte dadurch immerhin noch um +19% gegenüber dem Vorjahr auf zuletzt 27,6 Mio. Euro und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sogar überproportional um +41% auf 3,8 Mio. Euro gesteigert werden.

Weiterlesen

ISRA Vision: Überraschend starke Quartalszahlen, aber…

von (sh)  /   30. August 2019, 12:15  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Der Spezialist für Oberflächenkontrollsysteme, ISRA Vision (WKN: 548810), legte heute früh seine aktuellen Quartalszahlen (für das dritte Quartal 2019) vor. Diese fielen überraschend stark aus, was bei der zuletzt verprügelten Aktie zu einer spürbaren Kurserholung führte. Nun stellt sich jedoch die Frage der Nachhaltigkeit dieser Kursgewinne. Um diese beantworten zu können, lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf das heute vorgelegte Zahlenwerk werfen!

Demnach erzielte ISRA Vision in Q3 ein Umsatzwachstum von +8% auf 110,6 Mio. Euro bei einer gleichzeitig überproportionalen Steigerung des Gewinns vor Steuern (EBT) um +19% auf 24,5 Mio. Euro. Die Vorsteuermarge (EBT-Marge) lag damit bei 22% vom Umsatz respektive bei 20% von der Gesamtleistung, was ebenfalls einer deutlichen Verbesserung gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum entspricht.

Weiterlesen

DEAG Dt. Entertainment: Der Zweite ist immer der erste Verlierer

von (sh)  /   29. August 2019, 13:48  /   unter Small Caps  /   Keine Kommentare

Am Vormittag legte die DEAG Deutsche Entertainment (WKN: A0Z23G) ihre aktuellen Halbjahreszahlen vor. Diese fielen, wie schon so oft, leider nicht besonders berauschend aus. So verzeichnete die Gesellschaft im ersten Halbjahr 2019 einen drastischen Umsatzrückgang um fast die Hälfte, von 118,0 Mio. auf nunmehr nur noch 63,9 Mio. Euro. Zugleich sank natürlich auch der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um gut ein Viertel, von 4,2 Mio. auf nur noch 3,1 Mio. Euro.

Den Umsatzeinbruch begründet das Management dabei mit Umsatzverschiebungen vom zweiten ins dritte Quartal 2019 aufgrund geplanter großvolumiger Events. Dieser Begründung scheinen die Anteilseigner auch Glauben zu schenken. Denn sonst würde die Aktie auf die vorgelegten Geschäftszahlen sicherlich drastischer reagieren. Der Vorstand um CEO Peter Schwenkow fokussiert sich natürlich auch die positiven Aspekte und betont daher die deutlich verbesserte EBITDA-Marge (von 4,9% nach nur 3,6% im Vorjahr).

Weiterlesen

Vita 34: Hat die Aktie jetzt genug geblutet?

von (sh)  /   29. August 2019, 11:59  /   unter Small Caps  /   Keine Kommentare

Zu den größeren Gewinnern am deutschen Aktienmarkt zählt heute das Papier der, zu den führenden Nabelschnurblutbanken in Europa zählenden, Vita 34 (WKN: A0BL84). Grund hierfür dürften die heute früh per Ad hoc-Meldung veröffentlichten Halbjahreszahlen sein, die in der Tat teilweise sehr positive Entwicklungen zeigen. So verzeichneten die Leipziger zwar einen leichten Umsatzrückgang von 10,2 Mio. auf nunmehr nur noch 9,8 Mio. Euro. Dies war jedoch aufgrund des Wechsels eines Vertriebspartners so erwartet wurden.

Wohl auch dank dieses Wechsels des Vertriebspartners stiegen jedoch die operativen Ergebnismargen auf ein neues Rekordniveau, was sich entsprechend positiv in der Gewinnentwicklung niederschlug. So verzeichnete Vita 34 einen Anstieg des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 39,7% und konnte folglich das Periodenergebnis auf 1,0 Mio. Euro nahezu verdoppeln. Die EBITDA-Marge stieg dabei auf das neue Rekordniveau von 28,6%, was sich wirklich sehen lassen kann.

Weiterlesen

RIB Software: Unternehmen mit aggressiver US-Expansion

von (sh)  /   28. August 2019, 16:23  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Wie RIB Software (WKN: A0Z2XN) heute früh per Ad hoc-Meldung bekanntgab, hat man in den USA – nach der erfolgreichen Übernahme von 60% an der Building System Design (BSD) – weiter zugekauft. So vermeldete das Management um CEO Thomas „Tom“ Wolf heute den Erwerb von ebenfalls 60% eines führenden, wachstumsstarken Architektur-, Bautechnologie-, BIM- sowie Ingenieurs-Dienstleistungsunternehmens mit Hauptsitz in Südkalifornien.

Bei diesem neuen Übernahmeziel soll es sich um U.S. CAD handeln – ein Unternehmen, das erst im Jahr 1999 vom bis heute amtierenden CEO Daniel Counts gegründet und über die Jahre aufgebaut wurde. Dank dieser weiteren Akquisition soll sich der US-Umsatz von RIB Software im ersten Halbjahr 2020e auf umgerechnet über 30 Mio. Euro (circa 33,25 Mio. US-Dollar) mehr als verdoppeln bei einer gleichzeitig exorbitant guten EBITDA- bzw. EBIT-Marge zwischen 20-30%.

Weiterlesen

Simple Follow Buttons