Autorenarchiv

MorphoSys: Anleger würdigen Hammermeldung nur unzureichend…

von (sh)  /   03. Juli 2019, 15:34  /   unter Biotech-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Erst gestern habe ich an dieser Stelle über die Aktie der Hamburger Evotec geschrieben und das Unternehmen als derzeit bestes deutsches Biotechunternehmen geadelt. Vielleicht hat man das im Hause MorphoSys (WKN: 663200) gelesen – und beschlossen sich zu wehren. Auf jeden Fall hat es die heute veröffentlichte Pflichtmitteilung in sich. Denn darin gibt MorphoSys bekannt, dass man eine Meilensteinzahlung aus dem Hause GlaxoSmithKline (GSK) erhalten habe.

Dabei geht es um eine Meilensteinzahlung für den Antikörper Otilimab (MOR103/GSK3196165), der gegen rheumatoide Arthritis (RA) eingesetzt werden soll. Denn GlaxoSmithKline ist es gelungen diesen Medikamentenkandidaten in die klinische Phase III zu bringen. In der Folge wurde eine Meilensteinzahlung von 22 Mio. Euro von GlaxoSmithKline an MorphoSys ausgelöst, was dort wiederum zu einer Erhöhung der Finanzprognose führt.

Weiterlesen

Nordex: Viel Wind um nichts?

von (sh)  /   03. Juli 2019, 15:29  /   unter Finanznachrichten, Small Caps  /   Keine Kommentare

Zu den absoluten Topgewinnern am deutschen Aktienmarkt zählt heute, mit Kursgewinnen von über +10%, das Papier des Windkraftspezialisten Nordex (WKN: A0D655). Grund hierfür dürfte eine Ad hoc-Meldung sein, laut derer Nordex auch im gerade abgelaufenen zweiten Quartal an die starke Auftragsentwicklung der vergangenen Quartale angeschlossen und eine weiterhin hohe Nachfrage nach seinen Windkraftanlagen verzeichnet habe.

Konkret, schreibt der Vorstand, hätten Kunden im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2019 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 2.003,3 Megawatt (MW) für verschiedene Windkraftprojekte in zwölf verschiedenen Ländern geordert. Dies entsprach fast einer Verdopplung gegenüber den 1089,8 MW im vergleichbaren Vorjahresquartal. Im ersten Halbjahr lag der Auftragseingang (ohne Servicegeschäft) somit bei 3.038,4 MW (nach 2.097,3 MW im Vorjahr).

Weiterlesen

SLM Solutions: Neuer Chef, neues Glück?

von (sh)  /   03. Juli 2019, 11:55  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Die Aktie des deutschen 3D-Druck-Spezialisten SLM Solutions Group (WKN: A11133) wurde im Laufe des Jahres 2018 völlig ausverkauft. Notierte der Titel noch zu Jahresbeginn 2018 unweit der runden 50,00 Euro Marke, mussten Anleger zum Jahresende 2018 nur noch 9,00 Euro für eine Aktie auf den Tisch legen. Daraufhin schrieb ich Ende Januar diesen Jahres den folgenden Artikel, in dem ich eine bevorstehende Trendwende ankündigte.

Doch damit war ich rückblickend immer noch etwas (zu) früh dran. Denn letztlich fiel die Aktie noch auf ein Allzeittief knapp unterhalb von 6,00 Euro Ende März. Dann jedoch wurde, mit Wirkung zum 1. Mai 2019, mit Meddah Hadjar ein neuer CEO bestellt – und seitdem geht es wirklich aufwärts. So scheint es dem neuen Vorstandschef innerhalb kürzester Zeit gelungen zu sein die Gesellschaft endlich wieder auf Vordermann zu bringen.

Weiterlesen

Amarin: Großes Kurspotenzial, ob Übernahme oder nicht

von (sh)  /   02. Juli 2019, 17:05  /   unter Biotech-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Eine meiner persönlichen Lieblingsaktien aus dem US-Biotechnologiesektor ist schon seit geraumer Zeit das Papier von Amarin (WKN: A0NBNG). Kein Wunder, denn Amarin hat in der Vergangenheit mit dem Blutfettsenker Vascepa nicht nur ein erstes Medikament erfolgreich zur Marktreife geführt. Sondern darüber hinaus, trotz zunächst erheblicher Widerstände von Seiten der US-Gesundheitsbehörde Federal Drug Administration (FDA), mit Hilfe positiv verlaufender klinischer Studien eine Ausweitung des Anwendungsbereichs dieses Medikaments schon fast in der Tasche.

Vascepa ist dabei eigentlich nichts anderes als hochdosiertes Fischöl in Kapselform. Allerdings hilft es dabei das Blutfett („Cholesterin“) zu senken, insbesondere das gefährlichere LDL-Cholesterin („Low Density Lipoprotein“). Bisher werden dazu sogenannte Statine eingesetzt, die jedoch starke Nebenwirkungen haben. Nicht umsonst musste vor knapp 20 Jahren sein entsprechendes Medikament Lipobay – wegen zahlreicher Todesfälle – vom Markt nehmen und Schadenersatz in Milliardenhöhe bezahlen.

Weiterlesen

Ströer Media: Florian Homm gegen die Charttechnik

von (sh)  /   02. Juli 2019, 16:40  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Der bekannte ehemalige Hedgefondsmanager Florian Homm hat sich zuletzt auf die Aktie des Werbevermarkters Ströer Media (WKN: 749399) eingeschossen. Er argumentiert, dass die Beteiligungen des Unternehmens mit einem höheren Unternehmenswert als tatsächlich gegeben ausgewiesen seien. Daher würden über kurz oder lang entsprechende Abschreibungen fällig, die für einen Kursrutsch der Aktie sorgen dürften.

Schon in der Vergangenheit war Homm mit solchen Shortspekulationen erfolgreich. So griff er vor einigen Jahren mit seinem Hedgefonds sogar die Sixt-Aktie an, was ihm eigenen Angaben zufolge „ein bisschen Knatsch“ mit Erich Sixt einbrachte. Teilweise war er mit seinen Spekulationen erfolgreich, teilweise jedoch auch nicht. Insofern ist es extrem schwierig die aktuelle Einschätzung von Homm zu Ströer Media nachzuvollziehen.

Weiterlesen

Evotec: Das ist der Auftrag für die Bullen!

von (sh)  /   02. Juli 2019, 16:24  /   unter Biotech-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Bereits vor gut zwei Monaten, Ende April, sah ich die Aktie der Hamburger Evotec (WKN: 566480) auf der Startrampe. Bedingung für eine kurzfristige Kursrally in Richtung 30,00 Euro war jedoch ein möglichst dynamischer Anstieg über 25,00 Euro. Dieser gelang zunächst nicht. Nachdem es in der Zwischenzeit einige gute Nachrichten gab, nicht zuletzt die hier thematisierte Begebung eines Schuldscheins zu Minizinsen, scheint es nun endlich soweit zu sein.

Zumindest klettert der Titel heute über 25,00 Euro – und kann dieses Kursniveau bis dato, trotz einsetzender leichter Gewinnmitnahmen, auch erst einmal behaupten. Der Auftrag für die Bullen ist damit klar. Ein Schlusskurs über 25,00 Euro heute wäre absolut essentiell. Anschließend muss es dann morgen bzw. in den kommenden Tagen nur noch zu Anschlusskäufen kommen. Sollte dies gelingen, könnte die Aktie prinzipiell direkt zum anvisierten Kursziel bei 30,00 Euro durchziehen.

Weiterlesen

Aurelius verkauft Solidus-Gruppe und erhöht die Dividende

von (sh)  /   28. Juni 2019, 14:19  /   unter Dividenden-Aktien, Small Caps  /   5 Kommentare

Kurz vor Mitternacht gestern Abend vermeldete Aurelius (WKN: A0JK2A) den Verkauf der Solidus-Gruppe an von Centerbridge L.P. Beratene Private Equity Fonds. Den Verkaufspreis beziffert das Management auf ca. 330 Mio. Euro, wobei die Transaktion noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden sowie dem Abschluss der Konsultation mit dem zentralen Betriebsrat der Solidus Solutions in den Niederlanden steht.

Insbesondere die Zustimmung der Kartellbehörden sollte jedoch reine Formsache sein, so dass man bei Aurelius mit einem Abschluss in den kommenden acht bis zwölf Wochen rechnet. Heute früh legte der Vorstand um CEO Dr. Dirk Markus dann nochmals nach und gab in einer weiteren Pflichtmitteilung bekannt der ordentlichen Hauptversammlung am 19. Juli die Ausschüttung einer höheren Dividende vorschlagen zu wollen.

Weiterlesen

Nemetschek mit Kurssturz: Kein Grund zur Panik!

von (sh)  /   28. Juni 2019, 11:46  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Über -60% stehen heute bei der Aktie von Nemetschek (WKN: 645290) auf dem Kurszettel. Das erinnert manche Anleger sicherlich in fast schon fataler Weise an den Neuen Markt. Allerdings ist hier, anders als in der Endphase des Neuen Marktes, an dem Nemetschek seinerzeit ja gelistet wurde, keinerlei Panik angebracht. Denn der Grund für den heutigen „Kurssturz“ der Aktie ist schlicht und einfach ein Aktiensplitt im Verhältnis drei für eins.

Jeder Anteilseigner von Nemetschek erhält also, wie auf der ordentlichen Hauptversammlung am 28. Mai 2019 durch die Aktionäre beschlossen, je gehaltener Aktie zwei weitere dazu. Dadurch verdreifacht sich die Anzahl seiner Aktien, was aber eben auch zu einer Drittelung des Kurses führt. Diese Effekt ist dabei durchaus gewünscht, denn so wird der Aktienkurs optisch günstiger, was neue Anleger anlocken soll.

Weiterlesen

Tesla: Das charttechnisches Short-Setup steht

von (sh)  /   27. Juni 2019, 16:51  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Bevor ich gleich zur Aktie des Elektroautospezialisten Tesla (WKN: A1CX3T) zu sprechen komme, lassen Sie mich bitte etwas vorweg schicken. Denn ich habe die Aktie bereits im Jahr 2012 entdeckt, als man sie noch zu Kursen unter 35,00 US-Dollar kaufen konnte. Grundsätzlich war ich damals sehr optimistisch für die weitere Entwicklung des Konzerns und bin es auch heute noch. Daher halte ich auf längere Sicht durchaus eine Kursrally bis auf 1.000 US-Dollar für absolut möglich.

Ich habe aber ganz bewusst „auf längere Sicht“ geschrieben. Denn bekanntlich wurde auch Rom nicht an einem Tag gebaut. Zudem ist es völlig natürlich, dass es im Zuge einer langfristigen Unternehmensentwicklung auch mal zu erheblichen Rückschlägen kommen kann. Das beste Beispiel hierfür ist sicherlich Apple, die vor der Rückkehr des Mastermind Steve Jobs Ende der 1990er Jahre sogar vor dem Aus standen.

Weiterlesen

Beyond Meat: Wenn diese Spekulationsblase platzt…

von (sh)  /   27. Juni 2019, 16:36  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Die Aktie des Herstellers von veganem Fleischersatz, Beyond Meat (WKN: A2N7XQ), feierte vor wenigen Wochen einen fulminanten Börsengang. So schoss die Aktie, die zu 25,00 US-Dollar emittiert worden war, gleich in den ersten Handelstagen auf über 100,00 US-Dollar und bescherte Anlegern Zeichnungsgewinne, wie sie sie seit Platzen der „Dotcom Bubble“ anno 2000 kaum noch gesehen haben. Dies veranlasste zwischenzeitlich viele Marktbeobachter bei Beyond Meat von einer ähnlichen Spekulationsblase wie seinerzeit zu sprechen.

Dies ist einerseits richtig, andererseits aber auch nicht. Ganz grundsätzlich – ich werde später noch ausführen warum – ist die Aktie von Beyond Meat massiv überbewertet. Das sollte allerdings jedem Anleger klar sein. Denn vor einem Börsengang bewerten die Banken, die die Neuemission begleiten, ein Unternehmen ja. Und diese haben vor wenigen Wochen das Unternehmen bei einem Ausgabepreis der Aktien von 25,00 US-Dollar als fair bewertet angesehen. Dabei agieren diese im Auftrag des Unternehmens – und setzen den Wert in der Regel eher etwas (zu) hoch an.

Weiterlesen

Simple Follow Buttons