OvaScience ein seltenes Geschenk? +100% bis Netto-Cash!

von (as)  /   13. April 2018, 15:40  /   unter Aktien, Nasdaq, Technologie, Top-Stories  /   Keine Kommentare

Manchmal im Leben gibt es Chancen, die darf man einfach nicht verstreichen lassen. Die Rede ist von echten Geld-Geschenken, bei denen man nur zugreifen braucht. Tatsächlich finden wir solche Fälle immer und immer wieder auch an der Börse, speziell bei unseren allseits beliebten Biotech-No-Brainern. Hier haben SD-Leser in der Vergangenheit hochprozentige Profite am laufenden Band einfahren können.

Das auf Technologien zur Verbesserung der Fruchtbarkeit spezialiserte OvaScience (WKN: A1T96P) liefert derzeit ein erstaunlich verheißungsvolles Bild für Value-Investoren ab: Das Unternehmen wies zum Jahresende eine Netto-Cashposition in Höhe von rund 60 Millionen USD aus, wird an der Nasdaq aber derzeit mit weniger als 30 Millionen USD gehandelt. Dieser unglaubliche Irrwitz könnte in naher Zukunft eine spektakuläre Trendumkehr der Aktie einleiten.

Früher oder später findet jede Aktie ihren fairen Wert

Die noch vor drei Jahren über 50 USD teure OvaScience-Aktie wandert derzeit für nur noch 80 US-Cent über die Broker-Tresen. Nachdem die Kommerzialisierung des ersten Produktkandidaten AUGMENT, eine Behandlung zur Verbesserung der Eizellen-Gesundheit, nicht den erhofften Durchbruch brachte und man sich daraufhin entschloss, den Fokus wieder auf die Forschung zu legen, warfen reihenweise frustrierte Investoren das Handtuch.

Mittlerweile entfaltet sich bei OvaScience aber ein völlig neuer Investment Case mit einem unglaublichen Einstiegslevel weit unter dem harten Cashwert der Firma. Ein umfassendes Restrukturierungsprogramm wurde eingeleitet, Schlüsselpositionen neu besetzt. Zwei durchaus vielversprechende Entwicklungsprogramme im früheren Stadium – OvaPrime und OverTure – werden nun unter Hochdruck vorangetrieben.

Höchst spannend ist die Tatsache, dass letztes Jahr mit Christopher Kroeger ein Top-Manager mit exzellenter Historie das Ruder bei OvaScience übernahm und neues Vertrauen schaffen soll. „Unsere langfristige Vision ist es, OvaScience zu einem Weltklasse-Fruchtbarkeitsunternehmen zu entwickeln“, hieß es bei seinem Amtsantritt. Der Aufsichtsrat ergänzte: „Dr. Krogers Geschäftssinn hat für Aktionäre mehrerer Biotechnologie- und Therapeutika-Unternehmen einen bedeutsamen Wert geschaffen.“

Jeden Moment könnten die großen Käufe starten!

Kroeger war zuvor CEO von Cardioxyl Pharmaceuticals, das für 2,1 Milliarden USD vom Pharmariesen Bristol-Myers übernommen wurde. Bei Cardioxyl hatte Kroeger einen Medikamentenkandidat gerade erst durch Phase 2 geführt. Dieser Umstand macht OvaScience umso spannender, denn die liquiden Mittel sollen ausreichen, um den Betrieb bis ins Jahr 2020(!) zu sichern beziehungsweise sowohl mit OvaPrime als auch Overture ohne weiteren Finanzbedarf „signifikante Meilensteine“ zu erreichen.

Nicht vergessen: Der Börsenwert von OvaScience beträgt aktuell nicht mal 30 Millionen USD bei einer mehr als doppelt so hohen Liquidität – unfassbar! Damit ist OvaScience ein absoluter „No Brainer“ und sowohl für kurzfristig orientierte Trader als auch für Value-Investoren ein sich aufdrängendes Geschenk.

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens und hat eventuell die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Das könnte Sie auch interessieren:

Akers Biosciences: SD-Tipp schlägt ein mit +400% i... Als wir unseren Lesern die Aktie von Akers Biosciences (WKN: A1W883) letzten Monat als „attraktives Bottom Play mit signifikantem Upside“ vorstellten ...
Palatin: Der Zulassungsantrag ist da – und j... +300% Kursgewinn stehen für SD-Leser seit unserer Erstvorstellung von Palatin Technologies (WKN: A1C538) vor knapp einem Jahr zu Buche. Der heute verm...
Trevena: Erste +50% im Sack – Analyst erhöht... Nur einen Monat nach unserer Erstvorstellung zu einem Intraday-Kurs unter 1,40 USD notiert auch unser jüngster Biotech-Tipp Trevena (WKN: A1XDSL) bere...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons