Administrator / 23.02.15 / 15:30

Valdor Technology mit riesiger Umsatzexplosion - 2015 knallt's!

valdor_logoEs ist kein Geheimnis: Glasfasertechnik gilt als die Zukunft der Kommunikation. Künftige Highspeed-Netze werden zwangsläufig auf diesem Medium basieren, um die gigantischen globalen Datenmengen effektiv verarbeiten und eine hohe Ausgabequalität garantieren zu können. Die großen Telekommunikations- und Internetkonzerne investieren langsam aber sicher immer mehr Geld in die Umstellung auf Glasfasernetze. Bei einem börsennotierten Unternehmen macht sich dieser Trend spätestens jetzt bemerkbar: Valdor Technology (WKN: A0Q64X) ist ein Technologiespezialist für die Glasfaser-Industrie und besitzt eine eigene Palette an überlegenen Produkten wie hochentwickelte Connectors und Splitter. Schon im vergangenen Jahr verzeichnete Valor einen enormen Umsatzsprung. Doch nach dem Einstieg ins Streaming-Media-Geschäft und der bevorstehenden Expansion nach Lateinamerika wird es erst jetzt so richtig interessant. Warum Valdor Technology einer der diesjährigen Highflyer der Techbranche werden sollte, verraten wir in unserem Artikel.

valdor_teasUmsatzexplosion von 650% nur der Anfang!

Anfang Dezember meldete Valdor seine Zahlen für die ersten neun Monate des Jahres 2014. Demnach konnte das Technologieunternehmen seinen Umsatz in diesem Zeitraum im Vergleich zum Vorjahr um über 650% von knapp 98.000 USD auf über 740.000 USD steigern. Hauptverantwortlich für diese valdor_clients_smallherausragende Entwicklung war die geschickte Übernahme und perfekte Integration eines außerordentlich lukrativ erscheinden Streaming-Media-Geschäfts, das nun als Valdor-Tochter unter Niagara Streaming Media firmiert und eine rasant wachsende Nachfrage erfährt. Da die Streaming-Industrie ebenfalls auf Glasfasertechnik umstellt, ergeben sich hier hervorragende Synergiepotenziale, deren riesiges Ausmaß noch kaum abzuschätzen ist. Fakt ist: Schon jetzt setzen reihenweise namhafte Kunden auf die patentierte Streaming-Technologie, die nun zur Valdor-Gruppe gehört. Mit seinen Produkten im Bereich Glasfasertechnik und Streaming Media bewegt sich Valdor in einem von außerordentlich hohen Gewinnmargen geprägten Geschäft. So kommen einzelne Produktlinien Unternehmensangaben zufolge auf eine Gewinnspanne von 80%, während durchschnittlich rund 60% Profit hängenbleiben sollen. Damit ist klar: Mit weiter wachsenden Umsätzen dürfte Valdor schon sehr zeitnah zu einer echten Cashcow werden und beachtliche Überschüsse verbuchen. Doch damit nicht genug: Wie vorausgegangen Unternehmensmeldungen entnommen werden kann, steht Valdor außerdem vor einem spektakulären Einstieg in den lateinamerikanischen Markt. Eine entsprechende Absichtserklärung  für eine Joint-Venture-Partnerschaft in Mexiko wurde hierfür bereits unterzeichnet. Valdor hat hier höchst ambitionierte Ziele und möchte zu einem führenden Anbieter von Glasfaserlösungen sowie Kundengewinnung im Telekommunikationsbereich aufsteigen. Mit seiner Tochtergesellschaft in Mexiko wäre Valdor Technology mit Niederlassungen auf vier Kontinenten vertreten und bestens aufgestellt für eine globale Glasfaser-Offensive.

valdor_map_small

2015: Der endgültige Durchbruch

«Wir sind definitiv in Reichweite, profitabel zu sein», sagte Valdor-CEO Elston Johnston nach einem offensichtlich starken Schlussquartal im Rahmen einer Investorenkonferenz. Allein von dem anstehenden Mexiko-Engagement verspricht sich Elston mit Blick auf das laufende Jahr einen Umsatz von «mindestens 3 Millionen Dollar». Zudem soll das Streaming-Geschäft ein Volumen von «mindestens 2,50 Millionen Dollar» erreichen. Auch auf seinem nordamerikanischen Heimatmarkt soll Valdors Glasfasertechnik an Zugkraft gewinnen, so dass insgesamt von einem mindestens mittleren bis hohen einstelligen Millionenumsatz im laufenden Jahr ausgegangen werden darf. Bei den immens hohen Gewinnmargen der Produkte sollten dann auch schwarze Zahlen ein Kinderspiel sein. Die Valdor-Aktie hat diese Aussichten aus unserer Sicht noch längst nicht eingepreist.

Kursfeuerwerk vorprogrammiert

Für einen Technologiespezialisten, der nicht nur bereits kräftig steigende Umsätze erzielt und sich in einem sicheren Zukunftsmarkt bewegt, sondern außerdem kurz vor dem Erreichen der Gewinnschwelle steht, erscheint die Marktkapitalisierung von umgerechnet nur läppischen 7,3 Millionen Euro - auf Basis des Aktienkurses von zuletzt 0,105 CAD - viel zu niedrig. Egal ob Online-Gaming, Cloud-Computing, Onlinevideotheken, HDTV und 3D, Videokonferenzen, Onlinebackups, Downloads und Uploads oder andere datenintensive Anwendungen - Valdor adressiert mit seinen Produkten alle diese Themen. Nach dem Abschluss der aktuellen Finanzierungsrunde, durch die dem Unternehmen brutto 1,1 Millionen kanadische Dollar an Barmitteln zufließen, steht Valdor ausreichend Liquidität für verstärktes Marketing und damit einer noch schnelleren Marktdurchdringung zur Verfügung. Besonders interessant: Der überiegende Teil der Valdor-Aktien liegt beim Management und langfristig orientierten Investoren. Der geringe Freefloat der Aktie von unter 20% könnte schnell ein Kursfeuerwerk auslösen.

Risikohinweis und Interessenkonflikt
Der hier veröffentlichte Beitrag dient ausschließlich der Information und stellt keine Handelsempfehlung dar. Die getroffenen, insbesondere zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln lediglich die Meinung des Autors wider. Ein Investment in die hier vorgestellte Aktie ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Trotz sorgfältiger Recherche übernimmt der Autor bzw. Herausgeber keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der hier bereitgestellten Informationen. Für diesen Beitrag wurde der Autor finanziell entlohnt. Der Auftraggeber/Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils die Möglichkeit eines Interessenkonflikts. Vollständiger Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: www.sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare