Carl Zeiss Meditec -11%: Das sorgt für den Absturz

Carl Zeiss Meditec
17.06.24 um 12:57

Die Aktie von Carl Zeiss Meditec (WKN: 157484) gerät am Montag wegen dieser Nachrichten so stark unter Druck, dass der MDAX-Wert zweistellig abstürzt. Was steckt dahinter?

zeiss.com

Jahresprognose abgesenkt

Wegen einer sehr trägen Nachfrage im Geschäft mit Medizintechnikgeräten, das sich nur langsam zu erholen scheint, hat Carl Zeiss Meditec am Montag den Ausblick für das Geschäftsjahr 2023/24 gesenkt. Für den Zeitraum bis September rechnet der MDAX-Konzern nun mit 2 Milliarden € Umsatz, zuvor war eine Spanne von 2,1 Milliarden bis 2,15 Milliarden € angepeilt worden.

Noch schlimmer zeigt sich die Entwicklung beim Gewinn. Im Vorjahr erwirtschaftete das Unternehmen noch ein EBIT von 348 Millionen €. In diesem Jahr soll der operative Überschuss bei lediglich 215 und 265 Millionen € liegen.

Trotz dieser schlechten Zahlen hält das Management allerdings an den mittelfristigen Zielen fest.

Kein Boden absehbar

Angesichts dieser Nachrichten kracht die Aktie am Montag um -11% auf 73 € nach unten. Damit trennen den MDAX-Wert nur noch wenige Cent vom 52-Wochen-Tief aus dem November 2023.

Charttechnisch bleibt zudem der Abwärtstrend seit 2021 stabil und intakt. Dass ein Boden gefunden wird, ist aktuell nicht absehbar.

Vorsicht vor der Aktie

Im aktuellen Umfeld ist ein Kauf der Carl Zeiss Meditech-Aktie aus meiner Sicht ein Spiel mit dem Feuer. Nichts spricht für eine Erholung bei den Papieren, sowohl charttechnisch als auch fundamental.

Ähnlich sehen das die Analysten. So beließ JP Morgan-Expertin Anchal Verma ihre Einschätzung für den Wert auf „Underweight“ und sprach davon, dass die Schätzungen für 2025 ebenfalls gesenkt werden könnten. Die Schweizer Großbank UBS erklärte dagegen, ihre Kaufempfehlung für den Medizintechnikkonzern auf den Prüfstand zu stellen.

Dementsprechend sollten Anleger gewarnt sein. Aktuell ist es nicht an der Zeit, bei der Aktie von Carl Zeiss Meditec den Helden zu spielen, insbesondere da nicht klar ist, wann und ob es eine Erholung gibt. Zwar könnte es eine kurzfristige Gegenbewegung in den kommenden Tagen geben, doch im jetzigen Umfeld dürfte wohl nur auf der Short-Seite Geld zu verdienen sein.

ℹ️ Carl Zeiss Meditec in Kürze

  • Die Carl Zeiss Meditec ist der Dachkonzern für die einzelnen Geschäftszweige. Nach der Übernahme der Asclepion Meditec AG (Hersteller innovativer Refraktionslaser) 2002 durch den Geschäftsbereich Ophthalmologie der Carl Zeiss AG entsteht die Carl Zeiss Meditec AG. Die beiden Schwerpunkte des Unternehmens sind Produkte für die Augenheilkunde sowie Mikrochirurgie.
  • Der Konzern ist international tätig und hat seinen Hauptsitz im thüringischen Jena.
  • Das im MDAX gelistete Unternehmen wird aktuell mit knapp 8,5 Milliarden € bewertet

💬 Carl Zeiss Meditec: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien

Mehr News & Meinungen zu Carl Zeiss Meditec:

21.05.24 um 9:53

Carl Zeiss Meditec: Reicht das jetzt mit der Korrektur?
Carl Zeiss Meditec

09.02.24 um 11:55

Carl Zeiss Meditec-Aktie: +8% trotz mieser Zahlen
Carl Zeiss Meditec