TrackX: Paukenschlag mit DENSO-Deal

von (as)  /   06. März 2018, 15:10  /   unter Aktien, Technologie, Top-Stories  /   Keine Kommentare

Das Auftragsfeuerwerk bei TrackX (WKN: A2AKVK) erreicht eine neue Dimension: Die heute vermeldete Zusammenarbeit mit dem Automobilzulieferer DENSO kommt für die IoT-Perle einem Ritterschlag gleich.

Eine amerikanische Tochter des über 40 Milliarden Dollar schweren DENSO-Konzerns wird TrackXs GAME-Plattform in seinen Lösungen für die Automobilindustrie zum Tracken und Verwalten von Assets einsetzen. Nach den zahlreichen Großkunden-Aufträgen in den vergangenen Wochen und Monaten könnte der DENSO-Deal den bislang größten Wurf für die Technologieschmiede bedeuten, da er ungeahnte Potenziale im Automobilsektor freisetzt. Anleger fragen sich derweil immer noch: Wann endlich zeigt auch der Aktienkurs, was hier für eine Mega-Erfolgsstory entsteht?

Mit Vollgas Richtung Breakeven

An der technologischen Überlegenheit der TrackX-Plattform dürften angesichts des beeindruckenden Zulaufs renommierter Kunden immer weniger Investoren zweifeln. Erst letzte Woche berichtete TrackX einen im Jahresvergleich um 63% gestiegenen wiederkehrende Umsatz. Dieser ist für die Firma besonders wichtig, da er in der Regel extrem hohe Margen garantiert und mit jedem neuen Kunden skaliert werden kann.

Unsere Partnerschaft mit TrackX ermöglicht es uns, RFID-Asset-Tracking-Services für unsere Kunden anzubieten und den IIoT-Bereich mit GAME-Software auf unserem DENSO RFID-Handheld zu betreten. Kunden markieren einfach die Assets, die sie verfolgen möchten, und dann können sie mit dem Handheld sofort Audits durchführen und ihre Assets überall in der Welt in Echtzeit lokalisieren. (David Keller, Business Manager DENSO Products and Services Americas)

DENSO ist einer der größten Automobilzulieferer der Welt

Viele zuletzt akquirierte Aufträge sollten bei TrackX ab dem laufenden zweiten Fiskalquartal auch auf die Bücher durchschlagen. Wir rechnen damit, dass bereits in diesem Jahr erstmals in der Unternehmensgeschichte die Gewinnschwelle erreicht werden kann.

Die TrackX-Aktie dürfte angesichts einer Marktkapitalisierung von aktuell unter 14 Millionen Euro spätestens dann ein gewaltiges Stück höher notieren und eine entspannte, renditestarke Anlage über die nächsten Jahre versprechen. Möglicherweise winkt hier sogar eine neue NorCom, deren Aktienkurs zuletzt um mehr als 5.000% zulegen konnte.

Interessenkonflikt: Herausgeber und Autor halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Trevena: Platzt die Bombe schon am Mittwoch? Am kommenden Mittwoch wird Trevena (WKN: A1XDSL) seinen Jahresbericht vorlegen und im Rahmen einer Telefonkonferenz die letzten Errungenschaften und k...
TrackX: Ein Auftrag jagt den nächsten – wann... Die Auftragsflut bei TrackX (WKN: A2AKVK) hält nicht nur an, sondern scheint sogar mächtig an Tempo zu gewinnen. Ein globaler Marktführer im Bereich P...
Akers Biosciences: SD-Tipp schlägt ein mit +400% i... Als wir unseren Lesern die Aktie von Akers Biosciences (WKN: A1W883) letzten Monat als „attraktives Bottom Play mit signifikantem Upside“ vorstellten ...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons