Administrator / 20.06.13 / 17:30

Kodak sammelt 895 Millionen Dollar ein

kodak_newDer wahrscheinlich letzte wesentliche Schritt vor Ende der Insolvenz: Eastman Kodak (EKDKQ:US) sichert sich 895 Millionen Dollar an frischem Kapital und sieht sich damit in der Lage, nicht nur bestehende Kredite abzulösen und sich im kommenden dritten Quartal aus dem Insolvenzverfahren zu befreien, sondern auch sein Geschäft in der Zeit "danach" zu finanzieren. Erst im April konnte der US-Fotokonzern fast drei Milliarden Dollar Schulden loswerden (wir berichteten). CEO Antonio Perez sprach heute von einer „glänzenden Zukunft“. Gläubiger, welche nicht in bar ausbezahlt werden, sollen Kodak-Aktien erhalten. Wieviel Anteil die derzeitigen Aktionäre am "neuen" Unternehmen halten werden oder ob sie am Ende mit komplett leeren Händen dastehen (wahrscheinlich), ist noch nicht abschließend geklärt - entsprechend spekulativ ist ein Investment. SD-User liegen jedenfalls schon wieder über 50% im Plus.

kodak_newDer wahrscheinlich letzte wesentliche Schritt vor Ende der Insolvenz: Eastman Kodak (EKDKQ:US) sichert sich 895 Millionen Dollar an frischem Kapital und sieht sich damit in der Lage, nicht nur bestehende Kredite abzulösen und sich im kommenden dritten Quartal aus dem Insolvenzverfahren zu befreien, sondern auch sein Geschäft in der Zeit "danach" zu finanzieren. Erst im April konnte der US-Fotokonzern fast drei Milliarden Dollar Schulden loswerden (wir berichteten). CEO Antonio Perez sprach heute von einer „glänzenden Zukunft“. Gläubiger, welche nicht in bar ausbezahlt werden, sollen Kodak-Aktien erhalten. Wieviel Anteil die derzeitigen Aktionäre am "neuen" Unternehmen halten werden oder ob sie am Ende mit komplett leeren Händen dastehen (wahrscheinlich), ist noch nicht abschließend geklärt - entsprechend spekulativ ist ein Investment. SD-User liegen jedenfalls schon wieder über 50% im Plus.

Zugehörige Kategorien: Small Caps
Weitere Artikel
Kommentare