Akers Biosciences: SD-Tipp mit +280% in drei Wochen – und jetzt?

von (as)  /   02. Februar 2018, 8:48  /   unter Aktien, Nasdaq, Technologie, Top-Stories  /   Keine Kommentare

Kürzlich präsentierten wir Ihnen das kleine Gesundheitsunternehmen Akers Biosciences (WKN: A1W883) als „attraktives Bottom Play mit signifikantem Upside“. Nur drei Wochen später hat sich der Wert mehr als verdreifacht. Noch investierte Anleger sollten spätestens jetzt langsam Gewinne herausziehen.

Mit einem Rekord-Handelsvolumen von fast 55 Millionen USD allein an der Nasdaq schnellte die mittlerweile auch hierzulande gelistete Akers gestern zeitweise auf über  0,60  USD in die Höhe – ein Plus von satten +280% auf unseren Vorstellungskurs von 0,165 USD! Da die außerordentlich positive Kursentwicklung bislang nicht von fundamental neuen Erkenntnissen begleitet wurde, ist die Gefahr einer größeren Kurskorrektur groß und Anleger sollten – falls noch nicht geschehen – zumindest jetzt an Gewinnmitnahmen denken.

Akers kein Schnäppchen mehr – nächster „No Brainer“ wartet schon

Auf Basis des gestrigen Schlusskurses von rund 0,50 USD bringt Akers eine vollverwässerte Marktkapitalisierung von mittlerweile über 40 Millionen USD auf die Waage und ist damit sicher kein Must-have mehr. Fundamental treibt der Umstand, dass das Unternehmen nach der niedrig platzierten Kapitalerhöhung im Dezember und der zu erwartenden Wandlung ausstehender Warrants mit einem Ausübungspreis bis 0,1875 USD nun über liquide Mittel von insgesamt rund 10 Millionen USD verfügen dürfte. Damit besteht nun zumindest die Phantasie, dass Akers mit gesteigerten Marketingaktiväten auch seine Umsätze signifikant skalieren und mittelfristig die Profitabilität erreichen kann.

Auch technisch zeigt sich ein aktuell überaus geschmeidiges Bild, was zusätzliche Marktteilnehmer auf den Plan ruft. Da es bislang jedoch keine belastbaren Anhaltspunkte dafür gibt, dass die positive Kursentwicklung auch fundamental entsprechend untermauert wird, ist jetzt tendeziell eher zur Vorsicht geraten. Wir halten es zudem für wahrscheinlich, dass nach den jüngsten Kapitalmaßnahmen bewusst eine Kursrallye „initiiert“ wurde, um sämtliche Warrants zur Ausübung zu bringen.

Quelle: ariva.de

Für Daytrader bleibt die Akers-Aktie gleichwohl interessant und eine Fortsetzung der Rallye ist nicht ausgeschlossen. Value-Anleger, die entspannt kommenden Kurssteigerungen entgegensehen und wie bei unseren letzten „No Brainer“-Tipps aus der Branche wie Palatin Technologies (+250%) oder Albireo Pharma (+350%) mit etwas Geduld und Verstand richtig abkassieren wollen, sind bei unserer kommenden Neuvorstellung sicher weitaus besser bedient.

Nutzen Sie unseren kostenlosen Live Chat, um keine Kursgranate zu verpassen und erste Hinweis auf unseren nächsten Biotech-Überflieger zu ergattern.

Das könnte Sie auch interessieren:

Palatin stärkt Pipeline – auf zu neuen Höhen... Unser Biotech-Volltreffer Palatin Technologies (WKN: A1C538) startet furios ins neue Jahr: Wie das Unternehmen heute bekannt gab, werde man noch in di...
Akers Biosciences: Attraktives Bottom Play mit sig... Die ausschließlich in den USA gehandelte Akers Biosciences (WKN: A1W883) ist spekulativ interessant und bietet auf dem aktuellen Niveau ein attraktive...
FinCanna: Nächster Meileinstein auf dem Weg zum Me... FinCanna Capital (WKN: A2JSG5) meldet einen weiteren "signifikanten Meilenstein" bei der Entwicklung des Coachella-Projekts, dem eigenen Angaben zufol...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons