Tesla-Aktie: Auf dem Weg zu alter Stärke?

Kurssprung
03.07.24 um 9:30

Die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T) begeistert wieder die Anleger. Nachdem der Elektroautobauer am Dienstag besser als erwartete Auslieferungszahlen präsentiert hat, ist die Aktie um +10% auf 231,26 US$ hochgesprungen. Belehrt Tesla-Chef Elon Musk erneut alle Zweifler eines Besseren?

Ein rasanter Aufschwung

Was für eine beeindruckende Aufholjagd: Die Tesla-Aktie hat binnen eines Monats um +31% zugelegt, allein am Dienstag um +10%, womit sie den ganzen Nasdaq-Index mit nach oben gezogen hat. Fast 100 US$ je Aktie Differenz liegen zwischen dem Tief im April und der aktuellen Notierung. Es fehlen nur noch knapp 7%, und das Papier steht auf Jahressicht im Plus.

Woher kommt der rasante Aufschwung? Ganz einfach: Tesla bringt zwar weiterhin weniger Fahrzeuge an die Kunden als in früheren Zeiten, aber im zweiten Quartal auch mehr, als die meisten Analysten prognostiziert hatten. Und das wird natürlich von der Börse honoriert.

Die neuen Zahlen

Tesla hat im zweiten Quartal laut gestriger Zahlenvorlage insgesamt 410.831 Fahrzeuge produziert. Das sind noch 5,2% weniger als im schwachen ersten Quartal, da waren es 433.371 Fahrzeuge. Zugleich ist dies das schwächste Ergebnis seit dem dritten Quartal 2022, als nur 365.923 Fahrzeuge produziert wurden.

Anleger frohlocken jedoch oder besser gesagt atmen regelrecht auf, weil die Auslieferungszahlen deutlich angezogen haben. So hat der Elektroautobauer im zweiten Quartal 443.956 Fahrzeuge geliefert, das sind 14,8% mehr als im ersten Quartal. Hier zeigt sich auch, wie wenig die Analysten dem Musk-Konzern im Vorfeld zugetraut hatten, sie hatten nämlich nur rund 438.000 Auslieferungen auf dem Zettel.

Natürlich darf man an dieser Stelle nicht unterschlagen, wie Tesla die Nachfrage angekurbelt hat, nämlich durch Preissenkungen und weitere Kaufanreize. Wichtige Randnotiz: Tesla hat es im zweiten Quartal wieder geschafft, den großen Rivalen BYD in die Schranken zu weisen. Die Chinesen haben nur 426.039 Fahrzeuge an den Kunden gebracht.

Analysten reagieren

Die ersten Analysten zeigen sich nicht nur überrascht, wirklich optimistischer für die Tesla-Aktie werden sie jedoch nicht. So hat die kanadische RBC-Bank ihre Einstufung „Outperform“ mit Kursziel 227 US$ untermauert. Selbiges war allerdings kurz zuvor von 293 US$ gesenkt worden. Analyst Tom Narayan rechnet mit Kursgewinnen der Tesla-Aktie, meint jedoch zugleich, dass diese nur von kurzer Dauer sein dürften.

Das durchschnittliche Kursziel liegt laut der Plattform Marketscreener bei 185,80 US$ – und damit weit unterhalb der aktuellen Notierung. Demzufolge hätte die Tesla-Aktie jetzt ein Downside-Potenzial von knapp -20%.

Charttechnisch im Aufwind

Das Chartbild der Tesla-Aktie sieht natürlich aktuell viel besser aus. Der kurzfristige Trend ist ansteigend, der mittel- und langfristige sind neutral. Der nächste Widerstand, den es zu überwinden gilt, liegt bei 240,45 US$.

Unterstützung findet die Aktie bei 194,05 US$.

Immer noch kein Investment

Um die in der Schlagzeile aufgeworfene Frage zu beantworten: Ist die Tesla-Aktie auf dem Weg zu alter Stärke? Meine klare Antwort lautet: nein! Anleger wären in meinen Augen gut beraten, wenn sie jetzt Gewinne vom Tisch nehmen würden, sofern sie welche haben. Immerhin ist das Papier auf Sicht eines Jahres noch bei einem Wertverlust von -17%.

Anleger reagieren derzeit – wie so häufig in jüngster Vergangenheit bei dieser Aktie – irrational. Denn was ist in Wahrheit passiert? Der Elektroautobauer hat im zweiten Quartal weniger Fahrzeuge produziert als im ersten Quartal und ist meilenweit davon entfernt, seine selbstgesteckten Jahresziele zu erfüllen. Und er wird mit seiner veralteten Modellpalette im immer härter werdenden Wettbewerb weitere Marktanteile verlieren.

Zwar darf man Tesla nicht nur auf den Bau von Elektrofahrzeugen reduzieren. Doch die Geschäftsergebnisse der jüngsten Vergangenheit sprechen eine eindeutige Sprache: rückläufige Umsätze, rückläufige Gewinne, rückläufige Margen.

ℹ️ Tesla in Kürze

  • Der 2003 gegründete US-Autohersteller mit Hauptsitz in Austin im US-Bundesstaat Texas ist derzeit der weltweit zweitgrößte Hersteller von Elektroautos. Neben Fahrzeugen stellt Tesla auch Batteriespeicher und Photovoltaikanlagen her.
  • Die Fahrzeuge und teilweise auch die Batterien werden in Gigafactories genannten Großfabriken produziert. Derzeit betreibt Tesla Gigafactories in den USA, Deutschland und China.
  • Tesla ist Mitglied in den US-Leitindizes Nasdaq 100 und S&P 500 und ist ca. 724,65 Milliarden US$ wert.

💬 Tesla-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien