Jinko: „Sell on News“ trotz Rekordzahlen oder steckt mehr dahinter?

von (mh)  /   23. März 2019, 8:05  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Nach Bekanntgabe der Zahlen geht die Jinko Solar-Aktie (WKN: A0Q87R) am Freitag in den Tiefflug. An der NYSE verbilligen sich die Anteilsscheine um -12,60%. Neben den Q4-Zahlen, die unter den Erwartungen liegen, dürfte der Rückgang auch mit dem „Sell On News“-Effekt und dem schwachen Gesamtmarkt zusammenhängen.

Jinko meldet für 2018 einen Rekord bei den Auslieferungen von Solarmodulen, die 11,4 Gigawatt (GW) erreichten – trotzdem gibt es einen Umsatzrückgang! Im Abschlussquartal von 2018 zeigte Jinko wieder ein Umsatzwachstum. Für das laufende Jahr erwartet der chinesische Global Player eine weitere Steigerung der Solarmodulauslieferungen auf 14 bis 15 GW. Wie sind die Zahlen zu werten?

Weiterlesen

CTrip.com – kaufenswert oder nicht?

von (sh)  /   22. März 2019, 15:51  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Wer an Reisen im Internet denkt, denkt hier in Deutschland wohl unweigerlich zuerst an Booking oder Expedia. Doch dies ist in anderen Ländern durchaus anders. So heißt das größte Online-Reisebüro in Indien MakeMyTrip und in China CTrip.com (WKN: A0BK6U). Da wir wissen, dass Booking (Holdings) und Expedia in den letzten Jahren sehr gute Investments waren, lassen Sie uns an dieser Stelle nun gemeinsam einen Blick auf CTrip.com werfen.

Auch wenn CTrip.com grundsätzlich ein chinesisches Unternehmen ist, hat man jedoch auch hier längst mit der internationalen Expansion begonnen. So hat CTrip.com beispielsweise bereits 2013 die US-amerikanische Tours4Fun sowie 2016 die schottische Skyscanner übernommen – und damit inzwischen selbst bei uns einen ersten Fuß in der Tür. Wobei davon auszugehen ist, dass dies nur erste Schritte in Richtung internationaler Expansion waren, denen noch weitere folgen werden.

Weiterlesen

Mercadolibre – die eBay Lateinamerikas?!

von (sh)  /   22. März 2019, 14:18  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Eine der besten Aktien aus dem NASDAQ 100 war in den letzten Wochen das Papier von Mercadolibre (WKN: A0MYNP). „Mercadolibre? Noch nie gehört!“, werden jetzt wohl die meisten von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, sagen. Übersetzt bedeutet „Mercado libre“ übrigens so viel wie „freier Markt“. Damit beschreibt der Unternehmensname das Geschäftsmodell des Unternehmens schon sehr gut.

Konkret nämlich handelt es sich bei Mercadolibre nämlich quasi um eine Art eBay Lateinamerikas. Dies bedeutet in der Tat, dass Verkäufer ihre Waren – genau wie bei eBay, entweder in einem Auktionsverfahren oder auch gegen Festpreis – auf der Online-Plattform anbieten können. Dabei fällt immer, egal ob es zu einem Verkauf kommt oder nicht, eine entsprechende Gebühr an, die das Unternehmen vereinnahmt.

Weiterlesen

Aixtron: 2019 als Übergangsjahr

von (mh)  /   22. März 2019, 14:06  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Die Aixtron-Aktie (WKN: A0WMPJ) profitiert am Freitag weiter von der positiven Entwicklung bei Micron Technology (WKN: 869020). Dessen Börsenwert verteuerte sich am Donnerstag um +9,6%. Der Grund für den größten Kurszuwachs seit mehr als einem Jahr ist das von Micron in Aussicht gestellte beschleunigte Wachstum in der zweiten Jahreshälfte. Dieses soll sich dank der Nachfrage durch Datencenter wieder beschleunigen, angetrieben durch den gesteigerten Kapazitätsbedarf von Cloud-Diensten. 

Die Entwicklungen bei Micron – einem der weltweit größten Hersteller von Speicherchips – sind wichtig für das Sentiment im Chipsektor und damit auch für Aixtron. Das Aachener Unternehmen hatte sich zwar im Zuge der Neustrukturierung 2017 vom Geschäft für Speicherchip-Anlagen getrennt, dennoch hängen auch die aktuell verkauften MOVCD-Lösungen eng mit der Chipindustrie zusammen.

Weiterlesen

Clinuvel Pharmaceuticals: Die große Rallye kommt erst noch?

von (mh)  /   22. März 2019, 11:26  /   unter Biotech-Aktien, Small Caps  /   3 Kommentare

Die Aktie von Clinuvel Pharmaceuticals (WKN: A0JEGY) ist ein Paradebeispiel für Biotech- und Pharmapapiere, die Anlegern fantastische Gewinne bescheren und auch dafür, wie schnell Aktien aus diesem Sektor ihren Wert steigern können. Seit Anfang 2016 verzehnfachte sich der Wert an der australischen Heimatbörse!

Clinuvel stößt mit seinem Hauptprodukt Scenesse in eine Therapielücke vor, die bislang so von keinem Medikament abgedeckt wird. Der Kurs korrigiert nach dem Dauerlauf nun etwas, aber die nächsten Katalysatoren, die die Kursentwicklung wieder beschleunigen können, stehen unmittelbar vor der Tür.

Weiterlesen

Aurora: Mischt bald Coca-Cola oder Pepsi mit?

von (mh)  /   21. März 2019, 18:08  /   unter Cannabis-Aktien  /   Keine Kommentare

Die Cannabisindustrie ist wieder in aller Munde. Nach dem Engagement von US-Milliardär Nelson Peltz ist Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) die derzeit heißeste Aktie in der Industrie. Aurora wird immer wieder mit großen Namen in Verbindung gebracht, während Canopy Growth (WKN: A2JQSC) oder Tilray (WKN: A2JQSC) bereits namhafte Unternehmen an ihrer Seite haben. 

Vor dem Hintergrund der neuesten Personalie – Peltz gilt als Insider der Food & Beverage Branche – erscheinen die Absichten von Aurora in einem neuen Licht. Es dürften auch die Spekulationsbewegungen in Richtung Akquisitionen sein, die den Aktienkurs gegenwärtig steigen lassen. Steigt hier bald ein ganz Großer ein?

Weiterlesen

LEONI: Wer übernimmt den angeschlagenen Automobilzulieferer?

von (sh)  /   21. März 2019, 10:24  /   unter Small Caps  /   Keine Kommentare

Wenig zu feiern hatten in den letzten Monaten die Aktionäre von LEONI (WKN: 540888). Notierte die Aktie Ende Januar 2018, also vor etwas mehr als einem Jahr, im Hoch über 65,00 Euro, gibt es den Titel inzwischen für knapp 18,00 Euro. Damit hat sich die Aktie innerhalb von etwas mehr als einem Jahr mehr als gedrittelt, genau genommen betragen die Kursverluste mehr als -72%. Daher stellen sich viele Anleger zurzeit auch die Frage, ob das jetzt nicht eine gute Einstiegsgelegenheit ist?

Die Frage muss man mit einem klaren Jein beantworten. Denn prinzipiell gilt natürlich schon der Ratschlag von Börsenaltmeister André Kostolany, dass man Aktien sogenannter gefallener Engel günstig einsammeln und diese dann langfristig halten sollte. Die Frage, die sich dabei nur stellt ist, ob die aktuellen Kurse um 18,00 Euro wirklich schon die Tiefstkurse darstellen. Versuchen wir mal das gemeinsam zu eruieren!

Weiterlesen

Infineon Technologies: Darum kommt das Kaufsignal einfach nicht!

von (sh)  /   21. März 2019, 9:39  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Kaum eine deutsche Aktie, erst Recht keine DAX-Aktie, hat wohl eine bewegendere Börsengeschichte hinter sich als das Papier des deutschen Chipherstellers Infineon Technologies (WKN: 623100). Ja, da kommt nicht mal die zuletzt stark im Fokus stehende Wirecard-Aktie mit. Ursprünglich verbarg sich hinter Infineon nämlich schlicht und einfach das Chipgeschäft des DAX-Konzerns Siemens. Doch Siemens sah in diesem Geschäftsbereich keine Zukunft mehr, weshalb man ihn ausgliederte und an die Börse brachte.

Eigentlich hätte dies die Anleger stutzig machen müssen. Wobei Siemens in der Vergangenheit so manche Fehlentscheidung getroffen hatte. Darüber hinaus tobte um den Jahrtausendwechsel herum der Wahnsinn an der Börse, Stichwort: „Dotcom Bubble“ und Spekulationsblase am Neuen Markt. Daher rissen die Anleger Siemens die Aktien der Tochtergesellschaft Infineon regelrecht aus den Händen.

Weiterlesen

Sixt gibt Vollgas: Internationalisierung lässt Gewinn sprudeln

von (mh)  /   20. März 2019, 12:30  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Die bereits in mehr als 100 Ländern vertretene Sixt (WKN: 723132) kassiert dank der steigenden Internationalisierung Rekordgewinn nach Rekordgewinn. 2018 markierte das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte. Bessere Geschäfte im Ausland sorgen für einen Anstieg des Konzernumsatzes um 12,6% auf 2,93 Milliarden Euro.

Vor Steuern verdiente Deutschlands größter Autovermieter – seit 2018 ebenso „größter europäischer Mobilitätsdienstleister“ – 336,7 Millionen Euro. Das sind 17,2% mehr als in 2017. Beeindruckend ist das Gewinnwachstum vor allem vor dem Hintergrund des deutlich weniger gestiegenen Konzernumsatzes und der seit Jahren überproportionalen Gewinnentwicklung. Rechnet man den Anteilsverkauf am Carsharing-Unternehmen DriveNow an BMW ein, erzielte Sixt 2018 gar ein Vorsteuerergebnis von 534,6 Millionen Euro.

Weiterlesen

Twitter: Das Lieblingsspielzeug von Elon Musk und Donald Trump

von (sh)  /   19. März 2019, 21:43  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Es gibt einige Leute auf diesem Planeten, die glauben, dass es Twitter (WKN: A1W6XZ) ohne Donald Trump schon gar nicht mehr geben würde. Tatsächlich scheint es so, als ob der amtierende US-Präsident nicht nur am liebsten, sondern nahezu ausschließlich via Twitter Kontakt mit der Öffentlichkeit hält. Doch mit seiner Vorliebe für Twitter ist er keineswegs allein. Denn auch ein anderer Milliardär scheint Twitter zu lieben, nämlich der Gründer, CEO und Großaktionär von Tesla, Elon Musk.

So liefert sich Elon Musk aktuell sogar einen Schlagabtausch mit der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC). Denn diese warf ihm nach einem Tweet, in dem er eine mögliche Privatisierung von Tesla ankündigte und die Finanzierung als gesichert bezeichnete, Marktmanipulation vor. Daher sollte sowohl er als auch Tesla eine Geldstrafe bezahlen und er musste den Aufsichtsratsvorsitz bei Tesla abgeben.

Weiterlesen

Simple Follow Buttons