Osram: Übernahmechaos – Das ist für Anleger nun wichtig!

von (mh)  /   22. August 2019, 12:22  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Im Übernahmepoker um den Leuchtmittelhersteller Osram (WKN: LED400) gibt es eine Wende. In der Chefetage wird nun ernsthaft eine Übernahme durch den Sensor-Anbieter ams (WKN: A118Z8) diskutiert. Wie der MDAX-Konzern am Mittwochabend mitteilte, sei der Vorstand nach „sorgfältiger Prüfung“ zur Ansicht gelangt, dass es im Interesse der Aktionäre liege, das bestehende Stillhalteabkommen aufzuheben und eine Kooperationsvereinbarung mit ams zu unterzeichnen. ams bietet 38,50 Euro je Osram-Aktie.

Dieser Schritt ermöglicht es ams, das Übernahmeangebot für Osram entsprechend den am 11. August angekündigten Bedingungen offiziell zu starten. Die Angebotsfrist wird laut Angaben von ams voraussichtlich vor dem 5. September beginnen. Bis dahin läuft die konkurrierende Offerte von Bain Capital und The Carlyle Group – beide Finanzinvestoren bieten gemeinsam je 35 Euro pro Osram-Anteilsschein. Wichtig für Aktionäre: Sofern die Angebotsunterlage von ams vor Ablauf der Annahmefrist des noch laufenden Angebots von Bain und Carlyle veröffentlicht wird, können diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien bereits eingeliefert haben, davon zurücktreten und das Angebot von ams annehmen.

Weiterlesen

No Brainer Club: Schon wieder +50% Kursgewinn in 2 Wochen!

von Redaktion  /   22. August 2019, 12:06  /   unter Biotech-Aktien, No Brainer Club, Small Caps  /   Keine Kommentare

Das diesjährige Sommerloch neigt sich spürbar dem Ende entgegen und Mitglieder des No Brainer Clubs sind mal wieder bestens positioniert, um  langsam aber sicher an allen Fronten abzuräumen. Nach erneuten +100% Tradinggewinn mit der Trovagene-Aktie gewinnt auch der neueste No Brainer innerhalb von nur 2 Wochen um +50% an Wert hinzu.

Die Aktie von Aileron Therapeutics (WKN: A2DUEV) hatten wir NBC-Mitgliedern im Rahmen unserer Monatsausgabe am 1. August auf fünf Seiten zu einem Kurs von seinerzeit 0,50 USD ausführlich vorgestellt und zum Kauf empfohlen. Nach einer entspannten, einwöchigen Sammelphase schoss das Papier in den vergangenen zwei Wochen um mehr als +50% auf bis 0,77 USD in die Höhe. Welche Handlungen nun angeraten sind, erfahren Club-Angehörige von unseren Biotech-Experten im Rahmen der wöchentlichen NBC-Ausgaben sowie im NBC Live Chat.

Weiterlesen

Voltabox mit Halbjahreszahlen: Kein Grund zum Feiern!

von (sh)  /   21. August 2019, 8:39  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Erst vor wenigen Tagen senkten sowohl die Muttergesellschaft Paragon als auch die Tochter Voltabox (WKN: A2E4LE) ihre Umsatz- und Gewinnprognosen für 2019e drastisch (wir berichteten). Heute früh nun hat Voltabox seine Halbjahreszahlen vorgelegt. Schaut man sich diese an, so wirken selbst die neuen, deutlich abgesenkten Prognosen, zumindest bei Voltabox, sehr ambitioniert. Aber schauen wir uns die vorgelegten Halbjahreszahlen zunächst einmal im Detail an, so dass Sie am Ende vielleicht sogar selbst beurteilen können wie Sie die Lage beurteilen.

Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2019 jedenfalls erzielte Voltabox ein Umsatzwachstum um +77% auf 32,1 Mio. Euro (nach 18,1 Mio. Euro im Vorjahr). Zugleich sank der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 1,7 Mio. Euro auf nur noch 0,4 Mio. Euro. In der Folge rutschte der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) ins negative Terrain, so dass hier am Ende ein Minus von -3,6 Mio. Euro zu verzeichnen war. So weit zunächst einmal die heute früh vorgelegten Fakten.

Weiterlesen

HELMA Eigenheimbau: Ein Boden scheint gefunden

von (sh)  /   20. August 2019, 18:03  /   unter Dividenden-Aktien, Small Caps  /   Keine Kommentare

Wenig Bewegung gab es heute auch bei der Aktie von HELMA Eigenheimbau (WKN: A0EQ57) – trotz der vorgelegten Halbjahreszahlen. Kein Wunder, denn auch diese fielen wie erwartet aus. So erzielte das Unternehmen einen Halbjahresumsatz 2019e von 110,3 Mio. Euro (nach 96,6 Mio. Euro im Vorjahr) sowie ein Ergebnis vor Steuern (EBT) von 7,5 Mio. Euro (nach 7,0 Mio. Euro im Vorjahr). Nach Abzug der Ertragssteuern und Ergebnisanteile anderer Gesellschafter stand somit am Ende ein Konzernergebnis von 5,2 Mio. Euro (nach 4,9 Mio. Euro im Vorjahr).

Der Gewinn je Aktie im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2019e lag somit bei 1,29 Euro (nach 1,23 Euro im Vorjahr). Projekt- und witterungsbedingt soll jedoch das zweite Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2019 – wie üblich – noch besser als das erste ausfallen. Optimistisch, dass die Planzahlen erfüllt werden können, stimmt dabei der sehr gute Auftragseingang. So erhöhte dieser sich im ersten Halbjahr 2019 auf 140,6 Mio. Euro (nach nur 106,3 Mio. Euro im Vorjahr), ein Plus von ca. +32%.

Weiterlesen

Datagroup: Alles wie immer, alles wie erwartet…

von (sh)  /   20. August 2019, 18:01  /   unter Dividenden-Aktien, Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Kaum eine Reaktion auf die heute vorgelegten Neunmonatszahlen gab es bei der Aktie der schwäbischen Datagroup (WKN: A0JC8S). Dies ist auch wenig verwunderlich, denn prinzipiell fielen die vorgelegten Geschäftszahlen wie erwartet aus. Das Unternehmen ist ohnehin ein Musterbeispiel für Zuverlässigkeit, weshalb die Aktie grundsätzlich nicht für große Kurssprünge in die ein oder andere Richtung bekannt ist. Daher eignet sich die Aktie auch eher für (längerfristig denkende) Investoren und weniger für (kurzfristig orientierte) Trader.

Schauen wir uns die vorgelegten Neunmonatszahlen aber trotzdem mal im Detail an. Demnach erzielte das von Max Hans-Hermann Schaber gegründete und bis heute als CEO geleitete Unternehmen in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2018/2019 ein Umsatzwachstum um +12,8% auf 224,7 Mio. Euro (nach 199,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum), wobei der Dienstleistungsanteil sich weiter, von zuletzt 82,5% auf 83,3% erhöhte.

Weiterlesen

Cyan: Eine wirklich schön verpackte Gewinnwarnung!

von (sh)  /   20. August 2019, 11:58  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Mit gleich zwei Ad hoc-Meldungen wartete heute früh der CyberSecurity-Spezialist Cyan (WKN: A2E4SV) auf. Zunächst vermeldete das Unternehmen kurz, dass man die bisherige eigene Gewinnprognose (auf EBITDA-Basis) für 2019e nicht mehr halten könne, dafür aber die eigene Umsatzprognose erhöhe und gab als Grund hierfür höhere Investitionen an. Wenige Minuten später erläuterte man dies dann in einer separaten Meldung genauer.

Die erste Ad hoc-Meldung ist jedoch nicht umsonst mit dem Schlagwort „Gewinnwarnung“ versehen, denn um nichts anderes handelt es sich letztendlich. Kein Wunder also, dass die Aktie mit deutlichen Kursverlusten auf diese Nachrichten reagiert. Ohnehin erscheint das Geschäftsgebaren der Gesellschaft fragwürdig. So vermeldete Cyan vor wenigen Wochen bekanntlich auch zunächst eine Kooperation mit Wirecard, nur um die dadurch gute Stimmung unverzüglich zur Durchführung einer Kapitalerhöhung zu nutzen (wir berichteten).

Weiterlesen

Trovagene: NBC-Tradingchance mit erneuten +100% in 2 Tagen

von (as)  /   19. August 2019, 16:38  /   unter Biotech-Aktien, No Brainer Club, Small Caps  /   Keine Kommentare

Wenn es knallt, dann richtig: Mit der Aktie von Trovagene (WKN: A2PEK5) feierten NBC-Mitglieder bereits im März einen Kurszuwachs von mehr als +200% – und kassierten nach unserer Verkaufsempfehlung massiv ab. Auch beim aktuellen Kursspektakel sitzen NBC-Leser wieder in der ersten Reihe.

In unserer letzten NBC-Ausgabe rieten wir mutigen Spekulanten bei gleichzeitigem Risiko-Verweis dazu, auf einen neuerlichen Kurs-Peak zu setzen und Stücke bis 1,60 USD zu kaufen. Während Donnerstag noch Preise von 1,41 USD für eine Trovagene-Aktie gezahlt wurden, waren es heute – zwei Handelstage später – schon 2,96 USD und damit +110% mehr!

Weiterlesen

Vapiano: Aktie auf Rekordtief – CEO verlässt Unternehmen

von (mh)  /   19. August 2019, 12:45  /   unter Small Caps  /   Keine Kommentare

Wie von Vapiano (WKN: A0WMNK) am Sonntag bekannt gegeben, legt der Vorstandsvorsitzende Cornelius Everke sein Amt mit Wirkung zum 31. August nieder. Eine vorübergehende Nachfolgerin bis Ende April 2020 steht mit der Aufsichtsratsvorsitzenden Vanessa Hall schon bereit. Die Vapiano-Aktie stürzt infolge der Nachricht heute auf ein neues Allzeittief bei 3,74 Euro.

Die kriselnde Restaurantkette schreibt zwar steigende Umsätze, doch ist von einem profitablen Wachstumspfad weit entfernt. Eine strategische Neuausrichtung soll helfen, das Unternehmen wieder aufzurichten. Dazu gehört auch die Veräußerung des US-Geschäfts. Dieses wird Vapiano jedoch nicht los. Die mit der kalifornischen Beteiligungsgesellschaft Plutos Sama bestehende Exklusivitäts-Option zur Übernahme der zum Verkauf stehenden US-Töchter wurde aufgehoben, wie Vapiano am Freitag mitteilte. Vapiano kann somit neue Käufer suchen.

Weiterlesen

United Internet: Unter 25 Euro langfristig interessant

von (sh)  /   16. August 2019, 18:21  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Eine wilde Berg- und Talfahrt erlebten in den vergangenen beiden Tagen die Aktionäre von United Internet (WKN: 508903). Denn aufgrund einer leichten Prognosesenkung wurde die Aktie zunächst in Richtung 25 Euro ausverkauft. Nachdem sich die Anleger das vorgelegte Zahlenwerk nochmal näher angesehen haben, griffen sie jedoch wieder zu. Generell halte ich die Aktie für eine der besten Titel aus dem Telekommunikationssektor, so dass ich die Schnäppchenjäger verstehen kann.

Aber schauen wir uns zunächst einmal an, was das von Gründer, Großaktionär und CEO Ralph Dommermuth („der deutsche Bill Gates“) geführte Unternehmen aus dem Westerwald bereits am Mittwoch Abend vermeldet hat. So steigerte United Internet die Zahl seiner Kundenverträge im ersten Halbjahr 2019 um +440.000 auf 24,29 Mio. Dadurch stieg der Umsatz um +1,1% auf 2,576 Mrd. Euro sowie der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um +11,4% auf 630,0 Mio. Euro.

Weiterlesen

Nordex: Die Anleger haben wohl nochmal nachgedacht!

von (sh)  /   16. August 2019, 18:07  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Zu den größten Verlierern des Tages zählt am heutigen Freitag das Papier des Windkraftspezialisten Nordex (WKN: A0D655). Noch vor wenigen Tagen stieg die Aktie, nach Vorlage von Geschäftszahlen, deutlich an. Ich betrachtete diese Kursrally, angesichts des vorgelegten Zahlenwerks, schon recht skeptisch. Wie wir heute wissen, wohl zu Recht. Denn nachdem die Kursgewinne gestern schon wieder vollständig rückabgewickelt wurden, geht die Talfahrt heute gleich weiter.

Neue Nachrichten gibt es dabei nicht. Anscheinend haben sich einige Anleger wohl jetzt erst durch die vorgelegte Bilanz gearbeitet – und ihnen scheint nicht zu gefallen, was sie dort zu sehen bekommen. Denn außer den hohen Auftragsbestand konnte man an den vorgelegten Halbjahreszahlen nicht viel gutes finden. So lag bspw. der Umsatz im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2019e nur marginal über Vorjahresniveau.

Weiterlesen

Simple Follow Buttons