Check Point Software: Das leidige, altbekannte Problem!

von (sh)  /   22. April 2019, 12:57  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Zu den größten Verlierern an der NASDAQ zählte zuletzt die Aktie des israelisch-amerikanischen Sicherheitssoftwarespezialisten Check Point Software (WKN: 901638). Grund hierfür waren einmal mehr die vom Unternehmen vorgelegten Quartalszahlen. Wie immer fielen diese jedoch gar nicht so schlecht aus. Konkret wurden die Erwartungen von Anlegern und Analysten eigentlich sogar leicht übertroffen. Doch das reicht – aus guten Gründen – eben einfach nicht aus!

Denn der Markt für Cyber-Security ist prinzipiell ein starker Wachstumsmarkt. In der Tat wächst auch Check Point Software in den letzten Jahren. Allerdings sind die Wachstumsraten leider sehr bescheiden, besonders die sogenannte Top Line. Dabei handelt es sich um das Umsatzwachstum, das – anders als das Gewinnwachstum auf Basis des Gewinns je Aktie – nicht so einfach über Aktienrückkäufe manipuliert werden kann.

Weiterlesen

Intel: Konzern bleibt der weltgrößte Chiphersteller

von (sh)  /   22. April 2019, 10:48  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Den US-amerikanischen Chiphersteller Intel (WKN: 855681) kennt heute wohl fast jedes Kind. Der Name Intel ist eine Abkürzung für Integrated electronics (zu deutsch: „integrierte Elektronik“). Intel wurde seinerzeit im Jahr 1968 von Mitarbeitern von Fairchild Semiconductor gegründet. In erster Linie ist Intel heute für seine PC-Mikroprozessoren bekannt – ein Markt, den Intel mit einem Marktanteil von ca. 80% quasi-monopolistisch dominiert. Doch wie so oft bei solch einem dominierenden Unternehmen wurde man im Laufe der Zeit etwas schläfrig.

So verpasste man weitestgehend den Siegeszug mobiler Endgeräte wie Laptops, Smartphones oder Tablet PCs. Trotz einiger Akquisitionen hat man in diesem Marktsegment bisher das Nachsehen gegenüber dem weltweiten Marktführer ARM Holdings. Dafür zählt man jedoch in Bereichen wie Chipsätzen für Mainboards, Embedded CPUs, Flash-Speichern sowie Netzwerk- und WLAN-Karten zu den globalen Marktführern. Zuletzt versuchte man auch im Bereich der 5G-Modems Fuss zu fassen, musste seine diesbzgl. Pläne jedoch aufgeben.

Weiterlesen

The Trade Desk: Die perfekte Mischung!

von (sh)  /   18. April 2019, 19:48  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Zu den sicherlich größten Erfolgsstories im Internet gehören heute Facebook und Google. Beide Unternehmen haben etwas gemeinsam, denn ihr Erfolg beruht auf dem Verkauf von Online-Werbung. Vor Facebook und Google hießen die beiden größten Erfolgsstories noch Amazon und eBay. Auch diese beiden Unternehmen haben etwas gemeinsam, denn deren Erfolg beruhte auf dem eCommerce. Ein neuer Börsenstar könnte nun ausgerechnet ein Unternehmen werden, dass diese beiden erfolgreichen Geschäftsmodelle miteinander kombiniert: The Trade Desk (WKN: A2ARCV).

Denn bei The Trade Desk handelt es sich um einen Marktplatz, der Anbieter von Werbeplätzen mit Werbekunden zusammen bringen möchte. Er funktioniert dabei ähnlich wie eBay. Sprich: Wer irgendwelche Werbeplätze – das können Werbebanner im Internet, aber durchaus auch Werbeanzeigen in Zeitschriften/Zeitungen sowie Werbespots in Radio oder Fernsehen sein – hat, kann diese auf der Plattform einstellen und Werbekunden können diese dann buchen. Gibt es mehrere Interessenten, bieten diese auf diesen Werbeplatz – und der Höchstbieter gewinnt.

Weiterlesen

Daimler: Zum Abschied von CEO Zetsche plötzlich doch in Fahrt

von (sh)  /   18. April 2019, 18:13  /   unter Dividenden-Aktien  /   Keine Kommentare

Vor rund zwei Monaten, Anfang Februar 2019, schrieb ich hier zuletzt über Daimler (WKN: 710000). Der Grund waren die seinerzeit vorgelegten Geschäftszahlen, die alles andere als gut ausgefallen waren. Trotz der eher schwachen Geschäftszahlen bezeichnete ich die Aktie im Fazit jedoch als Halteposition. Denn im besten Fall könnte der Titel bis auf 60,00 Euro steigen und darüber hinaus gebe es ja auch noch eine recht ordentliche Dividende.

Ich gebe es ganz offen zu, dass ich seinerzeit bei der Bewertung der Aktie ein wenig in einem Dilemma steckte. Denn einerseits war und bin ich kein großer Fan des Konzerns, der in den letzten zwei Jahrzehnten in meinen Augen sehr schlecht gemanagt wurde. Andererseits war aber in der Aktie bereits so viel Negatives eingepreist, dass stark fallende Kurse eben auch nicht mehr wirklich vorstellbar erschienen.

Weiterlesen

Naga Group: Nachkaufchance des Jahres?

von (mh)  /   18. April 2019, 14:06  /   unter Krypto, Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Während die Aktie der Bitcoin Group (WKN: A1TNV9) vom Zwischen-Boom beim Bitcoin richtig profitierte, senkt sich die Aktie der Naga Group (WKN: A161NR) weiter gen Süden. Da die Geschäftsentwicklung nicht so klappt, wie die Gesellschaft sich das vorstellt, nimmt der Vorstand nun Restrukturierungen vor. Das teilt die Naga Group heute mit.

Das ambitionierte Einsparziel sieht Kostensenkungen in Höhe von 60% bis 70% gegenüber 2018 vor. Das im Scale 30 notierte Fintech-Unternehmen betont, dass es seinen Apparat künftig verschlanken will und plant für die kommenden Jahre mit weiterem Wachstum. Naga sieht sich finanziell gut aufgestellt, die Herausforderungen zu meistern.

Weiterlesen

Senvion: Neue Fragen nach +380%

von (mh)  /   18. April 2019, 11:33  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Anleger atmen auf und feiern die vorübergehende Rettung von Senvion (WKN: A2AFKW): Banken und Fonds stellen dem Windradhersteller 100 Millionen Euro zur Verfügung. Damit kann Senvion sein Geschäft weiterführen. Auf Tradegate schnellt die Aktie vom Tief bei 0,36 Euro am 11. April auf heute 1,72 Euro.

Die Senvion-Aktie macht damit alle Verluste wett, die seit Anfang des Monats auf dem Kurszettel standen. Am 9. April rutschte die Senvion GmbH – die operative Hauptgesellschaft der Senvion Gruppe – in die Insolvenz in Eigenverwaltung. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Gespräche mit den Kreditgebern erfolglos. Nun gelingt die Refinanzierung für die wichtigsten Teile des Konzerns.

Weiterlesen

Qualcomm: Von Apple geadelt

von (sh)  /   17. April 2019, 19:56  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Wie ich am vergangenen Wochenende erfahren habe, hat der berühmt-berüchtigte ehemalige Hedgefondsmanager Florian Homm die Aktie von Qualcomm (WKN: 883121) in seinem Börsenbrief als Shortkandidaten vorgestellt. Obwohl ich bis heute nicht weiß, ob man Herrn Homm seine angebliche Läuterung wirklich abnehmen kann, mag ich ihn. Denn als ehemaliger Hedgefondsmanager und Milliardär weiß er wovon er spricht – und er spricht Klartext!

Allerdings konnte ich diesen Short nicht nachvollziehen. Denn aus meiner Sicht war und ist Qualcomm eine der wenigen Unternehmen aus dem Chipsektor, dessen Aktie noch sehr moderat bewertet war – und selbst nach dem Kurssprung zuletzt noch immer ist. Dies lag sicherlich auch daran, dass sich der Konzern seit geraumer Zeit mit seinem wahrscheinlich größten Kunden überworfen hatte, nämlich Apple.

Weiterlesen

Netflix: Angst vor Walt Disney ist absolut nicht angebracht

von (sh)  /   17. April 2019, 19:07  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Ende März hat Apple seinen eigenen Video-Streaming-Dienst Apple TV+ vorgestellt. Vor wenigen Tagen legte dann auch noch Walt Disney mit der Ankündigung seines Video-Streaming-Dienstes Disney+ nach. Während die Ankündigung von Apple relativ wenig Auswirkungen auf die Apple Aktie hatte, kam es bei Walt Disney durch die entsprechende Ankündigung zu einem Kurssprung. Zudem verlor die Aktie des Platzhirsches Netflix (WKN: 552484) am gleichen Tag deutlich an Wert. Ist Disney+ also tatsächlich eine Gefahr für Netflix?

Nun, die Aktie von Walt Disney konnte die Kursgewinne infolge der Ankündigung von Disney+ bisher weitestgehend verteidigen. Das spricht dafür, dass viele Anleger Walt Disney gute Chancen auf einen Erfolg von Disney+ zugestehen. Die Aktie von Netflix jedoch konnte die zuvor gesehenen Kursverluste jedoch schnell wieder ausbügeln. Dies wiederum spricht dafür, dass viele Anleger durch Disney+ noch nicht das Ende der Erfolgsstory von Netflix gekommen sehen.

Weiterlesen

IBM: Dauerbaustelle – ein bisschen wie der BER!

von (sh)  /   17. April 2019, 19:00  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

IBM (WKN: 851399) – dieses Technologie-Unternehmen kennt wohl nahezu jeder. Allerdings wissen wohl nur die wenigsten Menschen für was die Abkürzung IBM überhaupt steht. Auch dürften die wenigsten Menschen die teilweise sehr bewegte Geschichte dieses Unternehmens kennen. Ich halte dies jedoch für sehr wichtig. Denn nur dann können Sie als Anleger nachvollziehen warum IBM heute so dasteht, wie man eben dasteht.

Fangen wir also an! IBM ist die Abkürzung für International Business Machines. Der heutige Konzern geht zurück auf die am 3. Dezember 1896 von Herman Hollerith gegründete Tabulating Machine Company. Dieses Unternehmen stellte seinerzeit die von Hollerith entwickelten Maschinen zur Erfassung und Auswertung von per Lochkarten eingegebener Daten her, u.a. waren das auch Maschinen zur Auszählung von Stimmzetteln bei Wahlen in den USA.

Weiterlesen

Nel: Entscheidende Tage

von (mh)  /   17. April 2019, 8:54  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Entscheidende Tage für Nel ASA (WKN: A0B733): Gestern fand die mit Spannung erwartete Nikola World in Scottsdale, Arizona, statt. Im Vorfeld wurde bekannt, dass Tesla-Rivale Nikola Motors neue Produkte präsentieren wird. Das gab der Nel-Aktie genügend Treibstoff, um den Kurs auf Rekordhöhe zu hieven – am Dienstag schloss das Papier an der Osloer Börse bei 6,18 NOK auf Allzeithoch. Am Mittwoch zeigt sich die Aktie eingangs unverändert. Nikola präsentierte auf der Show den Nikola Two Class 8 Truck und Nikola Tre.

Während Tesla bald den ersten Elektro-Laster vorstellen will, sollen es bei Nikola wasserstoffangetriebene LKW-Stromer sein, die ab 2021 serienmäßig vom Band rollen sollen. Um das Problem der derzeit nur stückhaft vorhandenen Infrastruktur zu beheben, sollen bis Ende des kommenden Jahrzehnts hunderte neue Wasserstoff-Stationen in den USA, Kanada, Europa sowie Australien gebaut werden. Hier kommt Nel ins Spiel.

Weiterlesen

Simple Follow Buttons