niiio finance group: Zu viel heiße Blockchain-Luft!

von (as)  /   29. November 2017, 9:03  /   unter Aktien, Technologie  /   Keine Kommentare

Es erinnert an Zeiten des Neuen Marktes: Wenn derzeit das Thema Blockchain fällt, setzt der Verstand vieler Anleger aus und es wird gezockt, dass sich die Balken biegen. Dies gilt aktuell vor allem auch für die deutsche niiio finance group (WKN: 694610), deren Aktien bis vor Kurzem noch ein Schattendasein fristeten, nun aber allein diesen Monat schon über +250% Kurssteigerung aufweisen.

Als Softwaretechnologieunternehmen möchte die niiio-Gruppe über ihren Beteiligungen den großen Blockchain-Wurf landen und plant sogar einen eigenen „Blockchain-Marktplatz“.  Ein Blick auf die bisherige Unternehmensperformance ist allerdings mehr als ernüchternd und man sollte sich tunlichst davor hüten, hier zu viele Vorschusslorbeeren zu verteilen. Denn: Das Thema Blockchain wird derzeit nur allzu gerne „gespielt“.

Aktuelles Bild wenig erbaulich

Die Holdinggesellschaft verfügte zum Halbjahresende nur noch über winzige 38.943 Euro Liquidität und verbuchte selbst nur gut 3.000 Euro Umsatz! Die Aktiva bestehen im Wesentlichen aus der operativen Tochter niiio GmbH, für deren Einbringung im vergangenen Jahr rund 7 Millionen Aktien der Mutter ausgegeben wurden.

Um die Finanzierung der Gruppe sicherzustellen, sollen der bevorstehenden Hauptversammlung am 1. Dezember eine Reihe von Kapitalmaßnahmen vorgeschlagen werden. Unter anderem soll auch die schon 2016 angekündigte Platzierung von Aktien bei Investoren fortgesetzt werden. Die seinerzeit geplante und teilweise umgesetzte kombinierte Bar- und Sachkapitalerhöhung in Höhe von bis zu 15,75 Millionen Euro sieht einen Ausgabepreis der neuen Aktien von 1 Euro vor – ein Discount von rund -70% auf die heute schon gehandelten Preise über 3 Euro!


Starker Kursrücksetzer droht!

Immerhin: Mit Ex-Fidor-Vorstand Steffen Seeger soll ein erfahrener Fintech-Experte in den Aufsichtsrat gewählt werden. Eine Marktkapitalisierung der niio finance group jenseits der 30 Millionen Euro ist damit dennoch nicht gerechtfertigt. Legt man den Halbjahresabschluss und die aktuelle Aktienzahl zugrunde, beliefe sich der Buchwert auf gerade mal 0,48 Euro je Aktie. Unter Berücksichtigung der Fintech-Phantasie sehen wir eine Trading-Range zwischen 1,50 und 2 Euro als das höchste der Gefühle. Für höhere Kursziele bedarf es konkreter finanzieller Erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bitcoin Group: Wohin mit den Gewinnen? Die Aktie der Bitcoin Group (WKN: A1TNV9) steht zwar auf unserer Bitcoin/Blockchain-Todesliste, ist jedoch einer der ernstzunehmenderen Vertreter im a...
Palatin entert südkoreanischen Markt – SD-Le... Palatin Technologies (WKN: A1C538) lässt auf seine Worte erneut Taten folgen und gibt heute den Abschluss eines weiteren Lizenzdeals für sein vor der ...
Otonomy: Wieder voll auf Kurs – neues Ausbru... Mit Otonomy (WKN: A119VZ) gab gestern einer unserer aktuellen Biotech-Favoriten spannende News heraus. Die Unterbewertung des Ohrenspezialisten wird e...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons