Administrator / 07.04.16 / 17:30

Unity Energy: Lithium-Schnäppchen auf dem Weg nach ganz oben!

Nach monatelangem Research ist klar: Der neue Highflyer im Lithium-Universum heißt Unity Energy (WKN: A1437A). Nachdem sich unsere letzten Tipps aus der Branche im Wert allesamt verdoppeln oder gar vervielfachen konnten, dürfte sich unsere Neuvorstellung nahtlos in diese Erfolgsstories einreihen. Der Vorteil diesmal: Das Unternehmen ist mitsamt seinen zukünftigen Aktivitäten noch völlig unbekannt, der Aktienkurs dementsprechend auf noch ganz mickrigem Niveau.

Der Lithium-Boom nimmt immer mehr Fahrt auf. Allen voran Großkonzerne wie Foxconn, BYD, LG Chemical, Panasonic oder vor allem der US-amerikanische Elektroautohersteller Tesla forcieren mit dem Bau riesiger Batteriefabriken die glänzenden Aussichten für all jene Unternehmen, die über Lithium-Vorkommen verfügen und dieses in Zukunft teuer verkaufen können. Gerade das Thema E-Autos schafft enorme Phantasie, da hier in den Akkus 10.000 mal mehr Lithium steckt als in einer Smartphone-Batterie. Doch auch die Verbreitung mobiler Endgeräte mit verbauter Li-Ionen-Akkus nimmt rasant und immer weiter zu. Die stark begrenzte Fördermenge im Vergleich zur stetig wachsenden Nachfrage führte schon in den letzten Monaten zu einer Preisexplosion beim Lithium-Carbonat - und ein Ende ist nicht in Sicht.

Tesla wird diese Aktie fliegen lassen!

Noch im laufenden Jahr soll Teslas aufsehenerregende Gigafactory im US-Bundesstaat Nevada die Vollgas-Produktion von Energiespeichern in Form von Lithium-Ionen-Akkumulatoren aufnehmen. Teslas kürzlich angekündigtes "Model 3" wurde innerhalb von 24 Stunden nach Vorstellung mehr als 100.000 mal vorbestellt. So ist es wenig verwunderlich, dass allein diese Gigafactory Expertenschätzungen zufolge 20% der globalen Lithiumproduktion benötigen wird! «Teslas Gigafactory droht zum Start ein Lithium-Problem», hieß es hierzu schon in den Medien. Ab 2020 will Tesla zusammen mit seinem Partner Panasonic rund 500.000 Elektroautos pro Jahr mit Batteriepacks versorgen. Klar ist, dass insbesondere kommende Lithium-Produzenten in Nachbarschaft von Teslas Gigafactory in den Fokus rücken werden und ein begehrtes Übernahmeziel darstellen. Mit einem unserer früheren Tipps, Pure Energy (WKN: A111EG), verhandelte Tesla im vergangenen Jahr bereits einen Abnahmevertrag. Während die Pure-Aktie ihr 52-Wochen-Tief bei 0,18 CAD markiert, notierte sie bei Bekanntwerden des Tesla-Deals schon über 1 CAD!

 

Unity Energy - die neue Lithium X, aber noch besser!

Ähnlich spektakulär wie Pure Energy entwickelte sich zuletzt die Aktie von Lithium X Energy (WKN: A2ABEY), einem weiteren Lithium-Explorer mit Vorkommen in Nevada. Allein im laufenden Jahr ging es hier mit dem Kurs von unter 0,40 auf 1,66 CAD in die Höhe. Die Marktkapitalisierung des Unternehmens nähert sich damit schon dem dreistelligen Millionen-CAD-Bereich. Es ist nur allzu offensichtlich, wie scharf Investoren auf Lithium-Aktien sind, insbesondere in der Umgebung Teslas.

Unser neuer Lithium-Tipp Unity Energy (WKN: A1437A) besitzt auffällige Parallelen zu besagter Lithium X, ist für uns aber die weitaus bessere Wahl! Ebenso wie Lithium X erwarb Unity Energy im abgelaufenen Jahr eher still und heimlich ein Lithium-Projekt in Nevada und holte starke und vor allem kompetente Investoren beziehungsweise Vorstände und Direktoren mit an Bord. Es ist kein Geheimnis, dass selbst grundsätzlich aussichtsreiche Projekte an mangelnder Finanzierung oder unfähigem Management scheitern. Nach einem persönlichen Besuch bei den Verantwortlichen von Unity Energy machen wir uns keine Sorgen, dass hier ein änliches Schicksal droht - im Gegenteil! Unity Energys rund 800 Hektar großes "Miller's Crossing"-Projekt ist nicht nur näher an Teslas Gigafactory platziert als die Liegenschaften der Wettbewerber, sondern soll schon in Kürze aktiv mit Bohrungen bearbeitet werden. Mit Ian Graham stitzt bei Unity ein extrem erfahrener Geologe im Chefsessel, der sich seine Sporen unter anderem bei Branchenriesen wie Rio Tino und Anglo American verdient hat.

Im Gespräch mit dem Unity-Team wurde die Zuversicht hinsichtlich positiver Meldungen in den kommenden Wochen und Monaten nur allzu deutlich. Es scheint fast so, als wenn man schon genau wüsste, über welch wertvolle Assets man verfügt, der Markt aber noch völlig im Dunkeln tappt.

unity_tesla

Börsenwert von 2 auf 20 Millionen Euro noch dieses Jahr?

Unfassbar: Beim gestrigen Schlusskurs von 0,25 CAD kommt Unity Energy auf gerade mal 2,7 Millionen CAD Börsenwert - nicht mal 2 Millionen Euro! Zum Vergleich: Lithium X Energy besitzt in Nevada zwar eine größere, aber nicht unbedingt bessere Liegenschaft und bringt nach der letzten Finanzierungsrunde aktuell über 85 Millionen CAD Marktkapitalisierung auf die Waage! Treffen die ersten News ein, dürften Aktienkurs und Handelsaktivität bei Unity ebenfalls massiv zulegen und eine größere Finanzierung zu günstigen Konditionen ermöglichen. Mit einem spekulativen Einstieg zu aktuellen Preisen dürfte man kaum etwas falsch machen. Stattdessen winkt auch hier ein möglicher Vervielfacher!

Interessenkonflikt
Für die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Für diesen Beitrag redaktionell verantwortlich ist der Autor. Der Herausgeber hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien bzw. Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern bzw. auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare