TrackX: Massive Expansion mit Weltkonzern

von Redaktion  /   03. Dezember 2018, 14:00  /   unter Aktien, Technologie, Top-Stories  /   Keine Kommentare

Wer seit unserem letzten Tipp die Aktie von TrackX Holdings (WKN: A2AKVK) im Depot hatte, freute sich zwischenzeitlich über +100% Performance. Heute kommt die Meldung, dass unsere IoT-Perle eine massive Ausweitung der laufenden Zusammenarbeit mit einem globalen Hersteller von Haushaltgeräten vereinbart hat.

SD-Informationen zufolge handelt es sich bei dem Kunden um GE Appliances, einer ehemaligen Tochter von General Electric. Das Ziel: GE Appliances wird den Einsatz von TrackX-Lösungen von 3 auf 11 Vertriebsstandorte ausweiten. Der 12.500-Mitarbeiter-Konzern zeigte sich ausdrücklich zufrieden mit der TrackX-Plattform. Der Wert einer technologiebasierten Lieferkette wird dem Markt immer klarer. 2019 könnte das große Turnaround-Jahr für unseren Top-Tipp werden.

Aus 3 werden 11 Standorte

Nachdem GE Appliances bereits an 3 Standorten auf TrackX-Dienste zurückgreift, sollen nun 8 weitere Vertriebsstandorte bis Oktober 2019 folgen. Auch hier geht es um Lösungen von TrackXs GAME-Plattform zur Verwaltung physischer Unternehmens-Assets, um Effizienzgewinne zu realisieren.

GE Appliances, das 2016 vom chinesischen Konzern Haier für 5,6 Milliarden US-Dollar übernommen wurde, zeigte sich mit Verweis auf die operative Exzellenz von TrackXs Technologie hochzufrieden:

Nach Abschluss der Installation von TrackX an den ersten drei Standorten konnte GE Appliances die erwarteten Arbeits- und Prozesseffizienzgewinne voll realisieren. Die GAME-Plattform bietet nicht nur unübertroffene Funktionalität als Standard, sondern ist flexibel genug, um die spezifischen Geschäftsanforderungen von GE Appliances jetzt und in der Zukunft zu erfüllen. (Jennifer Geier, GE Appliances)

GAME-Plattform hebt richtig Wert bei Kunden – kommt 2019 der Durchbruch?!

Nach einem erfolgreichen ersten Einsatz am Hauptsitz von GE Appliances – bestehend aus 6 Gebäuden, 15 Yard Trucks und mehr als 1.000 Anhängern – bestätigt der Kunde die Fähigkeit von TrackXs „Global Asset Management for Enterprises“-Lösung, sehr komplexe Umgebungen abzudecken. Zu den vielen realisierten Vorteilen zählen unter anderem eine verbesserte Auslastung der Ausrüstung, ein effizienteres Arbeitsmanagement, eine verbesserte Dock-Effizienz, ein akkurates Inventar und gestiegene Sicherheit. 

Die weiteren Implementierungen sind ein Zeichen dafür, dass der Großkunde mit den Logistik- und Supply-Chain-Kenntnissen von TrackX vollstens zufrieden ist und auf weitere Inbetriebnahmen setzt. Das Potenzial ist für Kunden immer visibler, weitere Bestellungen dürften hier nur eine Frage der Zeit sein. 

Wir sind weiterhin überzeugt von der TrackX-Aktie. Erst im Oktober wurde die größte Brauerei der Welt als Kunde gewonnen. Jetzt der nächste Paukenschlag. 2019 dürfte ein transformierendes Jahr für TrackX werden. Denn dann ist auch erstmals ein Nettogewinn realistisch, wenn die SaaS-Umsätze, also die hochmargigen und wiederkehrenden Service-Erträge, anfangen richtig durchzuschlagen.

InteressenkonfliktFür die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Der Herausgeber hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und hat die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Das könnte Sie auch interessieren:

InVivo Therapeutics: Fällt jetzt der +1.777%-Start... InVivo Therapeutics (WKN: A2JH81) ist aktuell mit Sicherheit einer der heißesten Picks im Nano-Cap-Universum, denn der bevorstehenden Start der lang e...
QSC: Cloud-Geschäft Wachstums- und Gewinntreiber Während Aktionäre von QSC (WKN: 513700) noch immer auf die "große" News warten, scheinen einige von ihnen ungeduldig zu werden. Mitte September kündig...
Jinko: +20% – neuer Quartalsbericht ist Spre... Jinko Solar (WKN: A0Q87R) überrascht den Markt mit erstaunlich guten Zahlen: Insgesamt wurden von Juni bis September 2.953 Megawatt (MW) an Solarmodul...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons