Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 18.01.17 / 17:30

Para Resources: Starker Cashflow-Deal angekündigt

Die Aktie von Para Resources (WKN: A14YF1) litt in den vergangenen Monaten wie der gesamte Sektor unter einer tiefgreifenden Konsolidierung beim Goldpreis. Wie von uns erwartet, ist die Stimmung unter Edelmetallanlegern aber spätestens seit Jahresanfang wieder bullish. Auch auf Para Resources dürfte das positive Sentiment langsam aber sicher überschwappen, denn die heute veröffentlichte News ist überaus verheißungsvoll.

Die Expansion Paras schreitet weiter voran. Mit dem heute vermeldeten Letter of Intent zur Übernahme einer bereits produzierenden Mine in Nicaragua unterstreicht das Management seine Ambition, weitere Low-Cost-Goldprojekte günstig zu erwerben, um weiteres Wachstum und vor allem positive Cashflows zu generieren. Die Übernahme von 80% der Anteile an der Nicaragua Milling Company Ltd. soll durch die Ausgabe von 40 Millionen Para-Aktien erfolgen. Auf Basis von 0,20 CAD je Aktie würde sich die Kaufsumme damit auf überschaubare 8 Millionen CAD belaufen. Zudem sollen vier Millionen Warrants mit Ausübungspreis 0,30 CAD an die Verkäufer gehen.

Die noch laufende Due Diligence soll bis zum 17. Mai abgeschlossen sein und in dem endgültigen Erwerb der attraktiven Assets münden. Laut Para habe das Zielobjekt in den letzten 12 Monaten 524,000 USD EBITDA-Gewinn erzielt, bei einer durchschnittlichen monatlichen Produktionsrate von 864 Unzen Gold. Auf Basis des aktuellen Goldpreisen entspräche das einem Monatsumsatz von mehr als einer Million USD.

Massiv verbesserte Zahlen für 2017 erwartet

Besonders interessant sind aber die Management-Erwartungen an das laufende Jahr. So soll die Mine in 2017 bei 12.000 produzierten Unzen satte 3,37 Millionen USD EBITDA beisteuern. Dank hervorragender Kontakte des Teams zu lokalen Goldgräbern und der Regierung sieht Para zudem weitere Möglichkeiten zur Ausweitung des Betriebs. Spielt der Goldpreis einigermaßen mit, dürfte sich der Deal für Para als im wahrsten Sinne des Wortes echte Goldgrube erweisen, zumal er nicht mal mit Cash bezahlt wird. Positiv auch: Die Verkäufer bleiben weiterhin im Unternehmen eingebunden und möchten von dessen Wertsteigerung an der Börse profitieren.

Mid-Tier-Produzent bis 2020

Zusammen mit den bereits vorhandenen Assets in Kolumbien soll der neue Cashflow-Deal die Position des Unternehmens stärken, um bis 2020 zu einem Mid-Tier-Produzenten aufzusteigen. Im Oktober hatte Para bereits einen starken Finanzierungsdeal an Land ziehen können. Mit umgerechnet nur etwa 17 Millionen Börsenwert ist Para Resources weiterhin ein Schnäppchen für alle, die auf eine positive Goldpreisentwicklung setzen. Spätestens wenn der Nicaragua-Deal im Mai unter Dach und Fach ist, dürfte die Aktie in einem stabilen Umfeld deutlich über dem derzeitigen Niveau notieren.

Interessenkonflikt
Für die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Der Herausgeber hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und hat eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare