Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
26.01.17 / 14:50

Para Resources: Peru-Expansion angekündigt

Nachdem es um Para Resources (WKN: A14YF1) in den letzten Monaten etwas ruhiger wurde, scheint die Expansion nun im Eiltempo weiterzugehen: Erst vor wenigen Tagen berichteten wir von der geplanten Übernahme einer bestehenden Goldproduktion in Nicaragua. Heute gibt das Unternehmen einen ähnlichen Deal in Peru bekannt.

Die Strategie des Managements, bestehende Produktionen mit sofortigem Ertragspotenzial günstig aufzukaufen, trägt weitere Früchte. Auch in Peru hat das Unternehmen nun mit einem privaten Eigentümer eine Absichtserklärung unterzeichnet. Hier soll eine Goldproduktion inklusive Verarbeitungsanlagen rund 340 km entfernt von der Hauptstadt Lima übernommen werden.

Para Resources plant, einen Betrag von 5-7 Mio. US$ - teilweise in Aktien, teils in Cash - für eine Beteiligung von 50,1% an der Finaris-Mine und den Verarbeitungsanlagen zu entrichten. Der endgültige Betrag sowie die genaue Aufteilung auf Aktien und Cash, muss noch im Rahmen der laufenden Due Diligence verhandelt werden. Abhängig von noch zu verhandelnden Meilensteinen kann der Anteil für Para Resources auf bis zu 75,1% erhöht werden.

30-Tonnen-Produktion soll auf 350 Tonnen/Tag ausgeweitet werden

Die Finaris-Untertage-Mine liegt rund 340 km nördlich von Lima und besitzt einen anfänglichen Abbauplan über 300.000 Unzen Gold mit durchschnittlich 10,1 g/t. Dazu kommen noch 500.000 Unzen Silber. Alles basierend auf lediglich 591 Meter Schachtentwicklung entlang einer Goldader. Soll heißen: Das weitere Explorationspotenzial ist enorm!

Auch die Verarbeitungskapazitäten können noch deutlich ausgebaut werden: Die aktuelle Anlage läuft mit einer Kapazität von 50 Tonnen pro Tag, ist aber bis zu 150 Tonnen voll genehmigt. Zusätzlich ist bereits eine weitere Anlage über 200 Tonnen/Tag genehmigt und könnte jederzeit gebaut werden. Insgesamt kann so die Verarbeitungskapazität in kürzester Zeit von 50 auf 350 Tonnen hochgefahren werden. Ausgelastet werden kann die Verarbeitung nicht nur durch die eigene Mine, sondern zusätzlich auch durch umliegende private Goldförderer, die ihr Erz ansonsten hunderte Kilometer weit transportieren müssten.

Drei-Länder-Portfolio macht Aktie noch interessanter

Bereits basierend auf der geplanten Produktion in Kolumbien ist die Aktie von Para Resources nach wie vor sehr günstig bewertet. Können die Akquisitionen in Nicaragua und Peru erfolgreich abgeschlossen werden, dürfte das Para-Papier im Sommer schon deutlich über dem aktuellen Niveau notieren.

Interessenkonflikt
Für die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Der Herausgeber hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und hat eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare