Aurora Cannabis plant den nächsten Coup

von (mh)  /   16. April 2019, 12:34  /   unter Cannabis-Aktien  /   Keine Kommentare

Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) vergrößert die Produktion: Vor wenigen Tagen präsentierte das kanadische Unternehmen ein Update zu Aurora Sun, der größten und modernsten Anbaustätte des Konzerns. Um der weltweiten Nachfrage nach medizinischem Cannabis gerecht zu werden, plant Aurora einen Ausbau der Vorzeigeanlage in der sonnigsten Stadt Kanadas auf 1,62 Millionen Quadratfuß (entspricht >150.000 m²). Damit soll die Fazilität in Alberta (Kanada) um ein Drittel größer werden als bisher und über 230.000 Kilogramm pro Jahr produzieren. Auch bei Canopy Growth (WKN: A140QA) gibt es positive News:

Ab Donnerstag, den 18. April, ersetzt Canopy den Goldkonzern Goldcorp im S&P/TSX-60-Index und steigt damit als erstes Cannabisunternehmen in den prestigeträchtigen kanadischen Index auf. Weltweit ist Canopy das erste Unternehmen aus der Cannabisindustrie, das in einen Leitindex aufgenommen wird. An der Börse kam die Ankündigung gut an. Die Aktie von Canopy Growth gewann am Freitag +5,4% an der Heimatbörse in Toronto. Damit rückt ein Cannabiswert ins Visier schwergewichtiger Marktakteure, die sonst nicht an der grünen Wachstumsindustrie interessiert sind.

Weiterlesen

United Internet: Alle raten zum Kauf, aber…

von (sh)  /   16. April 2019, 9:06  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Ebenfalls ein Überlebender des Neuen Marktes ist United Internet (WKN: 508903). Zur Zeit des Neuen Marktes firmierte die Gesellschaft jedoch noch unter dem Namen 1&1 Internet. Inzwischen ist 1&1 jedoch nur noch eine Tochtergesellschaft eines ganzen Internet-Konglomerats. Geführt aber wird das Unternehmen damals wie heute von Gründer, Großaktionär und CEO Ralph Dommermuth. Daher nennen nicht wenige Börsianer ihn gerne „den deutschen Bill Gates“.

Dabei haben Ralph Dommermuth und Bill Gates gar nicht so viel gemeinsam. Denn während Bill Gates seinerzeit sein Studium abbrach, um mit einem Betriebssystem für Personal Computer die Welt zu verändern, schloss der Westerwälder Junge Dommermuth seine Ausbildung bei der Deutschen Bank in seinem Heimatort Montabaur im Jahr 1983 ab und begann anschließend als Mitarbeiter im Vertrieb eines ortsansässigen PC-Händlers.

Weiterlesen

Dr. Hönle: Aktie mit Kaufsignal, nur leider…

von (sh)  /   16. April 2019, 8:57  /   unter Dividenden-Aktien, Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Wie Sie, liebe Leserinnen und Leser, vielleicht wissen, bin ich durchaus ein großer Freund des Neuen Marktes. Dabei ist mir – ich habe die damalige Zeit als Trader hautnah miterlebt – durchaus klar, dass es dort viel Lug und Trug gab. Zwar war ich seinerzeit nicht bei ComROAD an Bord, aber durchaus (leider) bei Phenomedia. All diesen Betrügereien zum Trotz wurden damals aber auch viele langfristig erfolgreiche Unternehmen geboren – und eine davon war und ist Dr. Hönle (WKN: 515710)!

Bei Dr. Hönle handelt es sich um eines der weltweit führenden Unternehmen aus dem Gebiet der UV-Technologie für industrielle Anwendungen. Dazu zählen beispielsweise UV-Bestrahlungsgeräte zur Farb- und Lacktrocknung oder der Kleb- und Kunststoffhärtung. Darüber hinaus konzentriert sich die Gesellschaft noch auf die Fluoreszenzanregung, die Oberflächenentkeimung oder auch die Sonnensimulation.

Weiterlesen

OceanaGold: JV mit American Pacific – Explorer +600% vorne

von (gg)  /   15. April 2019, 14:31  /   unter Rohstoff-Aktien, Small Caps  /   Keine Kommentare

OceanaGold (WKN: A0MVLD) aus Neuseeland interessiert sich plötzlich für das Projekt meines Nevada-Explorers American Pacific Mining (WKN: A2JE63) und unterschreibt eine Joint Venture-Vereinbarung. Leser vom Goldherz Report und SD-Chat-Teilnehmer freuen sich bei der Aktie über bis zu +600% Gewinn.

Wer die Volatilität verkraften kann, weiß, im Explorationssektor sind große Gewinne möglich. Heute bestätigt sich meine optimistische Sicht. Vor Börseneröffnung in Kanada wird bekannt, dass der Mid-Tier-Produzent OceanaGold, der gut 500.000 Unzen Jahresproduktion meistert, seine Fühler in die USA und den Goldstaat Nevada ausstreckt, indem man ein Joint Venture mit dem Explorer American Pacific eingeht.

Weiterlesen

Stadler Rail: IPO sorgt bei Friedrich Merz für volle Taschen

von (mh)  /   15. April 2019, 12:53  /   unter Dividenden-Aktien, IPO & Börsengänge  /   Keine Kommentare

Stadler Rail (WKN: A2ACPS) feierte am Freitag ein gelungenes Börsendebüt an der SIX Swiss Exchange. Die Aktie schloss am ersten Tag mit einem Gewinn von +13,42%. Stark beachtet war der Börsengang hierzulande, weil CDU-Politiker Friedrich Merz, der dem Stadler-Verwaltungsrat seit 2006 angehört, nun Aktien im Wert von 6,4 Millionen Euro besitzt. 

Stadler, ein Hersteller von Zügen und zugehörigen Systemen, legte den Bezugspreis für die IPO-Aktien bei 38 Franken fest und erlöste damit 1,33 Milliarden Schweizer Franken. Aufgrund starker Nachfrage von Schweizer und internationalen institutionellen Investoren sowie Schweizer Privatanlegern war das Angebot mehrfach überzeichnet. Das Interesse an der Aktie des schuldenfreien Konzerns ist bei den glänzenden Aussichten nachvollziehbar.

Weiterlesen

SMA Solar: Solarbranche mit Comeback, aber…

von (sh)  /   12. April 2019, 18:12  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Es ist noch gar nicht so lange her, da war ich noch ein großer Freund der Aktie des deutschen Wechselrichterproduzenten SMA Solar (WKN: A0DJ6J). Als ich seinerzeit erstmals zum Einstieg in die Aktie blies, notierte diese noch unterhalb von 20,00 Euro. In der Spitze vervielfachte sich der Titel dann bis auf über 60,00 Euro. Zu diesen Kursen fand ich die Aktie dann relativ teuer und sah wenig weiteres Kurspotenzial, weshalb ich Gewinnmitnahmen anregte.

Darüber hinaus riet ich dazu einen Stoppkurs im Bereich um 45,00 Euro einzuziehen, um so Kursgewinne von +100% abzusichern. Tatsächlich fiel die Aktie dann auch deutlich zurück, zunächst aufgrund der Ankündigung von Schutzzöllen auf Solarprodukte durch den seinerzeit neu gewählten US-Präsidenten Donald Trump. Allerdings beruhigte sich die Situation schnell wieder, zumal SMA Solar über kaum ein nennenswertes US-Geschäft verfügte und verfügt.

Weiterlesen

Deutsche Post: Geschäftsmodell langfristig unter Druck

von (sh)  /   12. April 2019, 15:36  /   unter Dividenden-Aktien  /   Keine Kommentare

Grundsätzlich muss man konstatieren, dass Aktien von Unternehmen, an denen Staaten eine größere Beteiligung halten, meistens nicht so gut laufen. Dies mag den ein oder anderen Anleger überraschen, weil ein solcher Großaktionär ja über tiefe Taschen verfügt und das Unternehmen somit absichert, wie wir spätestens seit den Bankenrettungen aus der Zeit der Finanzkrise wissen. Aber leider reden dann eben auch Politiker bei geschäftlichen Entscheidungen mit, was kontraproduktiv ist. Insofern stellt die Deutsche Post (WKN: 555200) in gewisser Weise eine Ausnahme dar.

Denn diese Aktie hat sich in den letzten Jahren gar nicht so schlecht entwickelt. Aber Ausnahmen bestätigen leider nur die Regel. Zudem fiel selbst die lange sehr gut laufende, ehemalige Aktie Gelb, in den letzten Wochen und Monaten deutlich zurück. Inzwischen hat sich das Papier allerdings wieder gefangen und notiert über der Marke von 30,00 Euro. Viele Anleger und Analysten bewerten zudem die Zukunftsaussichten extrem positiv, da der Siegeszug des eCommerce erst so richtig begonnen habe – und online bestellte Artikel eben versendet werden müssen.

Weiterlesen

Tech-Roundup: Amazon, Netflix, Tesla & Co. starten in heiße Phase

von (mh)  /   12. April 2019, 15:21  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Es ist wieder soweit: Mit der heutigen Zahlenbekanntgabe von JPMorgan Chase startet die US-Berichtssaison für das Q1 2019 in die heiße Phase. Die Investmentbank meldet neue Rekorde bei Umsatz (29,9 Mrd. US$; +5%) und Gewinn (9,2 Mrd. US$; +5%). Beide Zahlen lagen über den Erwartungen von Analysten. In den nächsten Tagen und Wochen stehen die Tech-Werte Amazon (WKN: 906866), Netflix (WKN: 552484), Apple (WKN: 865985), Alphabet (WKN: A14Y6F) und Co.  im Fokus. 

Während die JPMorgan-Aktie vorbörslich mit +2,81% in der Gewinnzone landet, begleiteten zuletzt eher vorsichtige Stimmen die anstehenden Zahlenbekanntgaben. Der Chef-Stratege für Investmentangelegenheiten beim Finanzdienstleister Blackstone, Joseph Zidle, rechnet gar mit einer Gewinnrezession („earnings recession“). Diese ist definiert als zwei aufeinander folgende Quartale mit negativem Gewinnwachstum. Nach Einschätzung von Zidle führe dieses Szenario jedoch zu einer „ziemlich guten Performance von Aktien“ in den nächsten 12 Monaten. 

Weiterlesen

VARTA: Zwar schon sehr teuer, aber Qualität hat ihren Preis

von (sh)  /   12. April 2019, 13:51  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

VARTA (WKN: A0TGJ5) ist eines der traditionsreichsten deutschen Unternehmen überhaupt. Die Abkürzung VARTA steht dabei für Vertrieb, Aufladung, Reparatur Transportabler Akkumulatoren. Genau das ist auch bis heute die Kernkompetenz des Unternehmens. Die an der Börse notierte Aktiengesellschaft ist dabei jedoch eine Holding, unter deren Dach die beiden operativ tätigen Tochtergesellschaften Varta Microbattery GmbH und Varta Storage GmbH operieren.

Varta Microbattery gehört dabei zu den weltgrößten Herstellern von Mikrobatterien für Hörgeräte, die unter der Marke „power one“ sowie als White Label-Produkte für Hörgerätehersteller produziert und vermarktet werden. Aktuell versucht die Gesellschaft ihre Expertise im Bereich der Mikrobatterien für Hörgeräte zu nutzen, um in den Wachstumsmarkt für wiederaufladbare Mikrobatterien in der Unterhaltungselektronik sowie eine Vielzahl industrieller Anwendungen zu expandieren.

Weiterlesen

Medigene: Geldregen möglich nach Milliarden-Deal

von (mh)  /   12. April 2019, 12:59  /   unter Biotech-Aktien, Small Caps  /   Keine Kommentare

Medigene (WKN: A1X3W0) ist mit der Immunonkologie in einem der aktuell chancenreichsten Trends im Pharmabereich tätig. Mit der neugegründeten Cytovant Sciences wurde am 4. April eine neue Vereinbarung geschlossen – und die hat es in sich, falls daraus medizinische Erfolge erwachsen.   

Cytovant sichert sich die ostasiatischen Rechte von speziellen Wirkstoffkandidaten Medigenes, u.a. für eine T-Zell-gerichtete Krebstherapie. Im Rahmen der Transaktion erhält Medigene eine Einmalzahlung in Höhe von 10 Millionen US-Dollar. Bei Erreichen von Meilensteinen in Entwicklung, Zulassung und Vermarktung könnten die Zahlungen im Optimalfall auf „über 1 Milliarde US-Dollar“ anwachsen. Dazu kommen etwaige Umsatzbeteiligungen im niedrigen zweistelligen Prozentbereich.

Weiterlesen

Simple Follow Buttons