Administrator / 14.05.14 / 7:50

Newnote startet heiß erwarteten Cloud-Hashing-Service!

newnote_logoDas Warten hat ein Ende: Newnote Financial (WKN: A1111P) verkündete gestern nach Börsenschluss den von Anlegern und Bitcoin-Fans sehnlichst erwarteten Start seines Cloud-Hashing-Dienstes "Newnote Miners" und kann nun erstmals in seiner Unternehmensgeschichte mit signifikanten Einnahmen rechnen. Bitcoin-Schürfer können ab sofort über www.newnoteminers.com sogenannte "Mining"-Verträge abschließen, um über Newnotes hochentwickeltes Datenzentrum selbst die popluläre Kryptowährung zu produzieren. Newnote startet damit ein extrem schnell wachsendes Geschäft, welches derzeit noch wenigen Anbietern vorbehalten ist. Im März machte der Service CloudHashing.com mit einer Meldung auf sich aufmerksam, wonach dieser plane, 20 Millionen Dollar an Bitcoins pro Monat zu generieren. Kürzlich fusionierte der Dienst mit HighBitCoin zur jetzigen PeerNova. Auch der Hardware-Hersteller CoinTerra steigt laut Mitteilung von dieser Woche in das Cloud-Hashing-Geschäft ein. Newnote ist das einzige börsennotierte Unternehmen in diesem Bereich und im neuen Cloud-Hashing-Hype an vorderster Front!

Jetzt geht's erst richtig los!

«Unsere Preise sind mehr als konkurrenzfähig und wir gehen davon aus, dass die Kryptowährungs-Community zufrieden ist mit dem, was wir erschaffen haben. Unser Preismodell ist so konzipiert, dass es die Profitabilität für den Abonnenten zum Zeitpunkt des Kaufs sicherstellt» , kommentiert Newnote-CEO Paul Dickson. Der Cloud-Hashing-Start stellt zweifellos einen Meilenstein in Newnotes Vorhaben dar, einer der führenden Service-Provider für den Bitcoin-Sektor zu werden. Eine Reihe weiterer Dienste stehen bei den Kanadiern in den Startlöchern. Noch diesen Monat soll die eigens entwickelte Bitcoin-Börse "PureTrade" das Licht der Welt erblicken. Zudem ist von Auslizenzierungen der Newnote-Technologie die Rede. Nach dem starken Kursanstieg bis auf knapp 0,40 Euro und der folgenden Konsolidierung erhält die Newnote-Aktie spätestens nach der aktuellen News wieder genug Zündstoff, um neue Höchststände erklimmen zu können.

Wir rechnen weiterhin mit einem spektakulären Newsflow und zunehmender Handelsaktivität. Unsere Profiteer-Kollegen halten einen Kurs von 1,40 Euro auf Sicht von wenigen Monaten für realistisch. Das angekündigte US-Listing könnte dabei helfen, dieses Kursziel zu erreichen - schließlich besitzt der Bitcoin in den USA eine riesige Anhängerschaft. Auch ein Großteil der High-Tech-affinen Investoren-Prominenz hat ihre Sympathie für die Digital-Währung bekundet. Gerade erst hat eine Gruppe rund um Milliardär Richard Branson den Bitcoin-Zahlungsdienstleister Bitpay mit einer 30-Millionen-Dollar-Finanzierung ausgestattet. Auch Newnote dürfte ihnen gefallen...

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Autor erklärt, selbst im Besitz des hier besprochenen Finanzinstruments zu sein und dieses jederzeit veräußern zu können. Somit besteht die Möglichkeit eines Interessenkonflikts.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare