CellCube Energy Storage : Zwei heiße Storys in einer Aktie!

von (ad)  /   29. Oktober 2018, 14:20  /   unter Rohstoff-Aktien, Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Vanadium-Aktien erfreuen derzeit die Anleger-Herzen mit hohen Kursgewinnen. Viele Aktien sind aber bereits sehr teuer. Mit CellCube Energy Storage (WKN: A2JMGP) bekommen Sie die lukrative Möglichkeit von zwei heißen Storys mit nur einer Aktie zu profitieren: Sie beteiligen sich günstig durch die Hintertür an einem zukünftigen Vanadium-Börsengang und profitieren obendrein vom Zukunftsmarkt Batterie-Speichersysteme. 

Lange fristete das Batterie-Metall Vanadium ein Schattendasein hinter Lithium und Cobalt. Doch neue chinesische Stahlstandards und eine stark wachsende Nachfrage nach Batteriespeicher-Systemen lassen den Vanadium-Preis in die Höhe schießen. Vanadium-Aktien erzielen ebenfalls satte Gewinne. Während für neue Vanadium-Deals bereits saftige Bewertungen aufgerufen werden, hat sharedeals.de für Sie eine fast unglaubliche Anlage-Idee entdeckt: Mit der Aktie von CellCube Energy Storage Systems können Sie von einem baldigen Vanadium-IPO profitieren und bekommen das zukunftsträchtige Batterie-Geschäft quasi geschenkt.

China und Batteriespeicher verursachen Vanadium-Preisexplosion

Seit Jahresanfang hat sich der Preis für Vanadium-Flakes, die in Batteriesystemen verwendet werden, auf rund 30 US$ je Pfund fast verdreifacht. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei Ferro-Vanadium, welches in der Stahlproduktion verwendet wird. Hier liegt der Preis inzwischen bei rund 130 US$ je Kilogramm:

Quelle: VanadiumPrice.com

In Europa liegen die Preise nur ca. 5% darunter. Verantwortlich für diese Preisexplosion sind gleich zwei Entwicklungen: Zum einen tritt in China am 30. November ein neuer Standard für Betonstahl in Kraft. Bisher ist chinesischer Stahl auf dem Weltmarkt unterlegen. Um dieses Qualitätsdefizit aufzuholen, wird der Vanadium-Anteil in chinesischem Betonstahl ab 30. November per Erlass drastisch erhöht. Experten sprechen von einem zwei- bis dreifach höherem Anteil.

Darüber hinaus scheint der Markt für Batteriespeicher-Systeme nun endlich seinen Kinderschuhen zu entwachsen. Soll auch bei einem hohen Anteil alternativer Energien die Stabilität im Stromnetz gewährleistet werden, führt an Speichersystemen kein Weg vorbei. Schon in Kürze dürfte auch hierzulande ein Anteil an erneuerbaren Energien erreicht sein, der langlaufende Speichersysteme mit Vanadium-Batterien zu einer wirtschaftlichen Lösung macht.

Vanadium-Spin-Out von CellCube sorgt für ordentlich Kursfantasie

Angesichts solcher Zukunftsperspektiven verwundert es nicht, dass Vanadium-Aktien von Anlegern gejagt werden. Auch der CellCube-Kurs springt gerade aus diesem Grund an, bietet unserer Einschätzung aber immer noch immenses Kurspotenzial.

Wie das Unternehmen am 11. Oktober bekanntgab, wird das Vanadium-Projekt von CellCube in eine neue Gesellschaft namens V23 Resource ausgegliedert. Wer zum 30. November 2018 Aktien an CellCube hält, bekommt für 2 CellCube-Aktien eine Gratis-Aktie von V23 Resource ins Depot gebucht.

Dass diese Gesellschaft relativ zeitnah ebenfalls an der Börse notieren wird, ist offiziell noch nicht bestätigt, halten wir aber für sehr wahrscheinlich. Damit würden CellCube-Aktionäre über V23 Resource auch von dem derzeit sehr heißen Vanadium-Markt profitieren. Denn viele Anlage-Optionen gibt es für Vanadium noch nicht.

Vanadium-Aktien feiern bereits Kursfeuerwerke

Die wenigen Vanadium-Aktien, die derzeit an der Börse notieren, erfreuen sich daher bereit hoher Zuwächse. Aktionäre von First Vanadium (WKN: A2N6P5) konnten sich seit Jahresbeginn bereits über mehr als +750% Gewinn freuen. Prophecy Development (WKN: A2ALPW) konnte allein seit Anfang Oktober zwischenzeitlich um über +350% zulegen.

Ein Ende dieser Euphorie ist noch nicht abzusehen. So ist der geplante Börsengang der Mantelgesellschaft Ripper Oil and Gas Inc. bereit deutlich überzeichnet. Das Unternehmen plant das Iron-Point-Projekt in Nevada zu übernehmen und möchte dafür 5,95 Millionen CAD einwerben. Nach unseren Informationen liegen aber bereits Orders für über 25 Mio. CAD vor.

Die Anleger scheint nicht zu stören, dass das Iron-Point-Projekt beim Börsengang mit knapp 15 Millionen CAD bewertet werden soll. Dabei hat dieses Vanadium-Projekt noch keine Ressource. Die Bewertung stützt sich alleine auf historische Bohrungen und Gesteinsproben.

Batterie-Geschäft von CellCube zum aktuellen Kurs fast geschenkt

Quelle: CellCube Energy Storage Systems

Das Bisoni-Projekt von CellCube ist dagegen schon deutlich weiter fortgeschritten und besitzt immerhin eine Ressourcenschätzung. Ein Vergleich mit dem Nachbar Prophecy Development zeigt (38 Millionen CAD Marktkapitalisierung), dass alleine das Bisoni-Projekt die aktuelle Bewertung rechtfertigt.

Bei einem Aktienkurs von 0,28 CAD wird CellCube Energy mit circa 38 Millionen CAD bewertet. Doch bekommen Sie mit CellCube nicht nur ein interessantes Vanadium-Projekt, sondern auch noch ein tradtionsreiches und zukunftsträchtiges Batterie-Geschäft dazu.

Die 38 Millionen entsprechen der Bewertung von Prophecy Development. Prophecy verfügt mit dem Gibellini-Projekt über ein Vanadium-Projekt mit Ressourcenschätzung, welches direkt nördlich an die von CellCube gehaltenen Projekte Bison McKay und Bisoni angrenzt. Damit ist Prophecy ein guter Vergleichsmaßstab für eine mögliche Bewertung der CellCube-Projekte.

Wenn man die Bewertung von Prophecy Development als fair ansetzt, bedeutet dies: Zu einem Börsenkurs von 0,28 CAD bekommen Sie das Batterie-Geschäft von CellCube quasi immer noch umsonst!

Batteriegeschäft mit Kunden wie E.ON vor dem Durchbruch

Dabei ist das Batteriegeschäft mindestens genauso spannend, vielleicht sogar noch mehr. Denn Vanadium-Batterien sind nach Expertenansicht die Zukunft im Energiespeichermarkt. Dass jetzt namhafte Kunden wie E.ON Geschäfte mit CellCube abschließen spricht deutlich dafür, dass diese Zukunftstechnologie endlich voll durchstartet. Kann das Unternehmen daran anknüpfen und noch weitere Verträge mit namhaften Partnern verkünden, dürfte der Aktienkurs alleine dank des Batterie-Geschäfts ganz woanders notieren.

Warum das Batteriegeschäft von CellCube jetzt vor dem Durchbruch steht und schon bald Millionen-Umsätze winken, erfahren Sie morgen in der Fortsetzung zu CellCube.

Fazit: Die Aktie scheint enorm unterbewertet

Bisher sorgt die eigenwillige Kombination von Rohstoff-Explorer und Hightech-Unternehmen in einer Gesellschaft dafür, dass beide Unternehmen an der Börse unserer Meinung nach weit von ihrem fairen Wert entfernt sind.

Der kurz bevorstehende Spin-Out des Vanadium-Projekts sollte jedoch in den nächsten Wochen für gehörige Kursfantasie sorgen: Wer von diesem Spin-Out profitieren möchte, muss bis zum 30. November 2018 Aktien von CellCube besitzen.

Zusätzliches Kurspotenzial wird entstehen, wenn CellCube weitere hochkarätige Abschlüsse in der Batterie-Sparte vermelden kann. Insofern erscheint ein Einstieg zum jetztigen Zeitpunkt unter 0,30 CAD immer noch als sehr chancenreich.

Nach dem starken Anstieg in den letzten Tagen, ist aber an schwächeren Börsentagen immer wieder einmal ein Rücksetzer möglich. Interessierte Anleger sollten daher nicht mit dem ersten Kauf eine volle Position erwerben, so dass Sie bei einem möglichen Rücksetzer auf 0,25 CAD noch einmal verbilligen können. Außerdem sollten Anleger immer limitiert kaufen – insbesondere an deutschen Börsen.

InteressenkonfliktFür die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Der Herausgeber und Autor halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und haben eventuell die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Das könnte Sie auch interessieren:

InVivo Therapeutics: Im NBC jagt eine Explosion di... InVivo Therapeutics (WKN: A2JH81) hatten wir NBC-Mitgliedern Anfang Juli bei einem Aktienpreis von 1,78 USD vorgestellt. Vergangenen Freitag ging es m...
IBM: Tech-Dino investiert 34 Milliarden in die Zuk... Tech-Dino IBM (WKN: 851399) rüstet sich für die Zukunft und übernimmt für 34 Milliarden US-Dollar den Cloud-Spezialisten Red Hat (WKN: 923989). 190 US...
Nebenwerte-Roundup: Paragon, Vapiano & SNP Paragon (WKN: 555869) schießt heute im freundlichen Gesamtmarkt +5% in die Höhe. Der Autozulieferer übernimmt Lautsprecherhersteller LPG (Kunden Rolls...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons