Apple, Amazon oder Netflix: Wer ist der Top-Performer 2019?

von Redaktion  /   02. Januar 2019, 8:50  /   unter Dividenden-Aktien, Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Die Aktien von Amazon (WKN: 906866) und Netflix (WKN: 552484) verteuerten sich in den letzten Handelstagen von 2018 durch die Reihe. Apple (WKN: 865985) dagegen schwächelt etwas, auf den Kultkonzern wartet ein schwaches Auftaktquartal. Auch in 2019 gilt, die Index-Schwergewichte bleiben marktbestimmend. 

Amazon hat im Schlussquartal zeitweise 35% seines Börsenwerts verloren – ein gutes Weihnachtsgeschäft rettet dem Marktführer im Onlinehandel wohl nun die Jahresbilanz. Hierzulande laufen die Geschäfte prächtig. Mehr als 53 Milliarden Euro sollen die Deutschen 2018 für Onlinekäufe ausgegeben haben – die Hälfte davon auf Amazon.

Apple: Citigroup senkt iPhone-Ausblick – mit Hochpreispolitik verkalkuliert?

Die amerikanische Großbank Citigroup rechnet mit deutlich weniger iPhone-Verkäufen im ersten Quartal. Ausschlaggebend sei eine geringere Nachfrage.

Besonders drastisch fällt die Kürzung beim hochmargigen Top-Modell XS Max aus (in Deutschland ab 1.249 Euro) – hier wurde die Produktionserwartung um etwa die Hälfte reduziert.

Der Umsatz wächst beim einstigen Smartphone-Pionier nur noch über Preiserhöhungen (wir berichteten), jetzt kommt auch dieser Zustand unter Druck. Die Apple-Aktie hat nicht umsonst von 230 auf 155 Dollar verloren und in 2018 alle Jahresgewinne abgegeben. In Anbetracht des Gesamtmarkts scheint es besser, erst einmal die operative Entwicklung abzuwarten.

2019 wird ein herausforderndes Jahr für den Apple-Konzern. Quelle: unsplash

Amazon wohl der bessere Rebound-Kandidat – Aktie klettert um 200 Dollar

Hierzulande nutzt jeder zweite Online-Shopper die Amazon-Seite. Rund 53 Milliarden Euro dürften die Deutschen 2018 für Onlinekäufe ausgegeben haben – die Hälfte davon auf amazon.de. Die Unternehmensprognose für das Gesamtjahr scheint nach den jüngsten Daten in der Weihnachts-Shoppingsaison übertreffbar. Denn für das Schlussquartal rechnet Amazon nur mit einem Umsatzanstieg von 10 bis maximal 20%. Das operative Ergebnis wird zwischen 2,1 und 3,6 Milliarden US-Dollar erwartet.

Die Amazon-Aktie ist unter die Marke von 1.700 US-Dollar abgetaucht, wo die langfristige Trendkurve liegt. Aktuell steht das Papier genau 200 Dollar tiefer, erholte sich aber bereits deutlich vom Zwischentief bei 1.307 Dollar am 24. Dezember. Zumindest aus fundamentaler Sicht ist es naheliegend, dass der Titel wieder die Fühler nach oben ausstreckt.

Sie wollen in kommende Highflyer investieren, kurz bevor es die große Masse tut?

Dann sind Sie in unserer No Brainer-Community goldrichtig. Überlassen Sie – wie Hunderte begeisterte und erfolgreiche NBC-Mitglieder – den Research nach neuen No Brainer-Aktien unserem Gremium aus langjährigen Kapitalmarktexperten und Börsenmillionären. Profitieren Sie dabei von der treffsicheren Aktienauswahlwöchentlichen Updates und exklusiven Informationsvorsprüngen. Werden auch Sie Teil des No Brainer Clubs und besuchen Sie täglich unseren kostenlosen Live Chat!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons