FinCanna: Flaggschiff-Investment startet Cannabis-Produktvertrieb

von (as)  /   04. Juni 2018, 15:41  /   unter Aktien, Rohstoffe, Top-Stories  /   2 Kommentare

Zu diesem Zeitpunkt durchaus überraschend meldet FinCanna Capital (WKN: A2JSG5) heute den großangelegten Vertriebsstart für Cannabis-Produkte seines Flaggschiff-Investments CTI Cultivation Technologies. Sowohl hochqualitatives Cannabis-Öl als auch Vaporizer-Kartuschen sind jetzt in kalifornischen Fachgeschäften erhältlich.

Die unter der Marke Coachella Premium vertriebenen Produkte generieren laut CEO Andriyko Herchak „hochmargigen Umsatz für FinCanna und seine Aktionäre“. Mit dem Wachstum und der Expansion der Marke sei man sehr zufrieden. Für den Vertrieb der CTI-Produktlinien habe man führende Verkaufsstellen gewinnen können. Die Aussichten der Branche und insbesondere für den Mega-Markt Kalifornien sind fraglos gigantisch: Bis 2025 soll die Industrie hier ein jährliches Volumen von 24 Milliarden USD stemmen. FinCannas Royalty-Geschäftsmodell sorgt dabei für eine risikoarme Diversifizierung.

Steht der nächste Marihuana-Hype bevor?

Während die meisten Marihuana-Aktien in den letzten Monaten ordentlich Federn ließen, positionieren sich branchenerfahrene Trader schon längst für den nächsten Sektor-Hype, der bekanntlich Kursgewinne von teilweise mehreren 100% innerhalb weniger Wochen verspricht. Die politischen Rahmenbedingungen hatten sich zuletzt bereits verbessert und mit einem endgültigen Cannabis-Gesetz, welches den einzelnen US-Staaten Freiheit in Bezug auf die Handhabung mit dem grünen Kraut garantiert, könnte es demnächst zusätzlichen Rückenwind geben.

Wir sehen eine unglaubliche Zukunft für das Unternehmen, während es seine Markenpräsenz in Kalifornien, dem größten Markt in Nordamerika, weiter ausbaut. (FinCanna-CEO Andriyko Herchak)

Eine der neuen Verkaufsstellen für Coachella Premium in Kalifornien

FinCannas Flaggschiff-Investment CTI betreibt über seine Tochter Coachella Manufacturing unter anderem eine der ersten legalen Cannabis-Extraktionsfabriken in Kalifornien, die schon jetzt 3,7 Millionen Gramm Rohöl pro Jahr produzieren kann. Mit Fertigstellung des Coachella-Projekts sollen zukünftig 30.000 bis 50.000 Pfund Biomasse erzeugt werden können, was 18 bis 30 Millionen Gramm Rohöl entspräche.

Interessenkonflikt: Herausgeber und Autor halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien bzw. Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Palatin Technologies: Nächste Verkaufschance nach ... Wie erwartet meldet Palatin Technologies (WKN: A1C538) die Akzeptanz des US-Zulassungsantrages für sein Lustmittel Bremelanotide. Gleichbedeutend mit ...
Madrigal mit +3.000% in 2 Jahren – folgt jet... Der Biotech-Sektor macht's möglich:  Mehr als unfassbare +3.000% Kursgewinn stehen für den Pharmaforscher Madrigal Pharmaceutcials (WKN: A2APCZ) seit ...
Heat Biologics mit „Stoßtrupp“ auf bed... Unser nächster Biotech-Volltreffer Heat Biologics (WKN: A2JB4Y) macht weiterhin Laune und notiert aktuell circa +75% über unserem Erstvorstellungkurs ...

2 Kommentare

  1. christian 5. Juni 2018 14:50

    Höre seit Monaten gute News, aber der Kurs fällt und fällt…

  2. Stefan 6. Juni 2018 12:40

    Jop, Finger weg, die sind gut inner promo… lgfr. potenzial auf jedenfall da, aber das Tal ist noch nicht erreicht

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons