Para Resources: Zurück auf Erfolgskurs

von (gg)  /   07. Mai 2018, 11:06  /   unter Aktien, Rohstoffe, Top-Stories  /   Keine Kommentare

Während sich eine Schar von Minenwerten in Nevada positioniert, sieht Para Resources (WKN: A14YF1) eine perfekte, geologisch vergleichbare Ausgangslage in der Wüste von Arizona. Nachdem die lange erwarteten PEA-Daten seit letzter Woche verfügbar sind, solltem diese dem Kurs Beine machen.

Seit unserem letzten Update im August 2017, in dem wir erstmalig über die Gold Road-Projektübernahme geschrieben und betont haben, wie wichtig das Projekt für die Zukunft von Para Resources sei, hat sich vieles zum Positivem bewegt. Darum glauben wir, dass die aktuellen Entwicklungen bei Para Resources ein Update verdient haben. Die Übernahme des Gold Road-Projektes ist für das Unternehmen neben der langsam erfolgreich anlaufenden Mine in Kolumbien, die einen attraktiven Cashflow sichert und das Verwässerungsrisiko der Aktionäre gering hält, ein Highlight.

Kurs spricht aus Tradersicht für eine erneuten Einstieg

Der Aktienpreis Paras kletterte nach einem Zwischentief bei 0,13 CA$ Ende November bisher um satte +77% auf 0,23 CA$. Der Grund für die starke Wiederbelebung des Kurses lag nicht einmal an den Förderprognosen selbst, sondern daran, dass die Verarbeitungsanlage laut dem unabhängigen Ingenieursdienstleister SRK-Consulting einen Wert von 20 Mio. US$ besitzt, wobei die Anlage für 6,8 Mio. US$, von denen wiederum nur 770.000 US$ sofort in bar fällig waren, an Para Resources ging.

Doch eine Goldmine mit Verarbeitungsanlage bringt nur dann einen Mehrwert, wenn auch tatsächlich Gold gefördert wird.

Diesem Schritt kommt Para Resources nun immer näher.

PEA Daten bieten eine sehr positive Überraschung

Wenn wir die zum 1. Mai veröffentlichen Daten der unabhängigen Vor-Machbarkeitsstudie (PEA) betrachten, werden aufmerksame Leser schnell die phantastischen Rahmendaten erkennen.

Highlights der PEA

  • Netto NPV von 73. Mio CA$ und IRR von 174% bei einer Marktkapitalisierung von 34 Mio. CA$
  • Nettokapitalrückfluss von 133 Mio. CA$
  • Goldförderkosten von nur 632 US$ pro Unze liegen am unteren Ende der Bandbreite des Sektors
  • Anfängliche Investitionskosten von nur 5,7 Mio. US$

Allein mit diesen Daten wäre in den nächsten Monaten ein Kursanstieg um bis zu 100% realistisch – auf Basis eines relativ tiefen Goldpreisniveaus um 1.200 US$.

Goldpreis >1.400 US$ in diesem Jahr ermöglicht 217% Kurspotenzial

Bei einem 20% höheren Goldpreis von 1.445 US$, den die Experten der Bank of America noch in diesem Jahr erwarten, würde sich der Nettowert (NPV) auf 108 Mio. CA$ verbessern. Das liegt 217% über der aktuellen Marktkapitalisierung.

Nun erwarten wir nicht, dass dieses Kurspotenzial unmittelbar mit dem Goldpreisausbruch erreicht wird, sondern gehen eher von einem graduellen Anstieg aus, der mit dem Neustart der Mine und entsprechend guten Nachrichten einhergeht.

Darum muss diese PEA zwingend als ein wesentlicher, positiver Kurstreiber interpretiert werden.

Kursziele von über 0,50 CA$ bis Jahresende?

Auf diese Zahlen haben wir gewartet. Sie sie sind wirklich sehr stark und sogar bei noch tieferen Goldpreisen (!) zeigt sich ein Kurspotenzial für die Aktie, das bei rund 100% liegt, wobei die Kolumbien-Mine in der Berechnung gar nicht enthalten ist, die allein schon einen wesentlich über den heutigen Kursen liegenden Aktienwert rechtfertigen würde, so dass ein erfolgreicher Aufbau der Gold Road-Liegenschaft sowie weitere erfolgreiche Explorationserkenntnisse schnell ein faires Kursniveau von deutlich über 0,50 CA$ rechtfertigen sollten.

Die Rahmendaten der PEA lesen sich phantastisch. Der Wert des Projektes liegt dreimal über der aktuellen Marktkapitalisierung, die Verzinsung (IRR) >200% und die Investitionskosten sind für Para Resources realistisch finanzierbar.

Goldherz Report geht von satten Kursaufschlägen aus

Wir sehen in Para Resources zurzeit ein hervorragendes Chance-/Risikoverhältnis. Neben einer laufenden Berichterstattung im kostenlosen Goldherz Report, in der wir unser Kaufvotum zuletzt im Dezember beim Kurs von 0,17 CA$ bekräftigt hatten, hat Günther Goldherz die Aktie letzte Woche erstmalig als seine neueste Position in das VIP Club-Depot aufgenommen und rechnet mit starken Kursgewinnen bis spätestens zum Jahresende.

Nutzen Sie unseren Live Chat, um sich über die neuesten Entwicklungen zu Para Resources und anderen Highflyern mit Experten auszutauschen.

Interessenkonflikt: Für die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Herausgeber und Autor halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien bzw. Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und haben – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Goldrausch: Ist American Pacific der nächste Übern... Nevada ist das derzeit heißeste und beliebteste Betätigungsfeld für die großen Goldkonzerne und eine Geldmaschine für Barrick Gold (WKN: 870450) oder ...
Telit: Bessere Zeiten nach Skandal-Jahr 2017? Das Jahr 2017 hatte es für Telit Communications (WKN: A0D9SK) in sich: Eine völlig überraschende Negativentwicklung der Finanzzahlen ließ vor allem in...
Osram Licht: Nach Bodenbildung interessant Turbulente Woche beim deutschen Leuchtmittelhersteller Osram Licht (WKN: LED400): Nach einer Gewinnwarnung ging es mit der Aktie des MDAX-Konzerns ste...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons