TrackX: Nächster Mega-Deal im Food-Sektor

von (as)  /   27. März 2018, 14:24  /   unter Aktien, Technologie, Top-Stories  /   1 Kommentar

Nach der aufsehenerregenden Kooperation mit dem Automobilzulieferer-Riesen DENSO und dem Auftrag eines führenden Anbieters portabler Toiletten meldet die IoT-Hoffnung TrackX (WKN: A2AKVK) heute schon den dritten Deal im laufenden Monat.

Laut Meldung konnte TrackX im Food-Sektor ein erneutes Ausrufezeichen setzen und einen weiteren US-Milliarden-Konzern als Kunden für seine hochinnovative Asset-Tracking-Plattform GAME gewinnen. Man habe nun bereits zwei der fünf führenden Nahrungsmittel- und Getränkehersteller Nordamerikas unter Vertrag, so TrackX. Das Unternehmen hatte schon in den Monaten zuvor reihenweise Großaufträge vermeldet. Unter den Kunden befinden sich unter anderem ein Hersteller von Haushaltsgeräten mit Multi-Milliarden-Umsätzen, ein führender US-Versicherungskonzern sowie der Online-Gebrauchtwagenhändler Carvana.

Die unterbewertetste Technologieaktie der Welt?

Der neue Deal sieht die Implementierung von TrackX-Lösungen an allen vier Vertriebsstandorten des Kunden vor. Seit der Übernahme des Mitbewerbers broTECH Solutions im vergangenen Jahr kommt es bei TrackX zu einer regelrechten Auftragsflut. Dabei steigen vor allem die wichtigen, da extrem hochmargigen wiederkehrenden SaaS-Umsätze kräftig – in den letzten drei Monaten des zurückliegenden Kalenderjahres um +63%.

Es ist wunderbar, mit einem Kunden zusammenzuarbeiten, der eine solche Vision und Vordenkerrolle in seiner Branche hat. (CEO Tim Harvie zum neuesten Deal)

Die zahlreichen Referenzkunden in unterschiedlichen Sektoren sowie die exzellente Skalierbarkeit des Business-Modells lassen eine Komplettexplosion des Geschäfts über die nächsten Jahre erahnen. Die vielen zuletzt vermeldeten Aufträge sollten sich nun sehr bald auch massiv in den Zahlen widerspiegeln und lassen einen zeitnahen Breakeven erwarten. Eine vorherige Kapitalerhöhung würden wir dabei nicht ausschließen.

Folgt TrackX der Aktie von NorCom? Quelle: ariva.de

Bei einem gestrigen Schlusskurs von 0,28 CAD wird TrackX derweil noch immer mit umgerechnet lächerlichen 13 Millionen Euro bewertet. Für eine stark wachsende Technologieperle mit einem außergewöhnlichen Zulauf an Fortune-500-Kunden ist das nicht weniger als ein Witz.

Es würde uns nicht wundern, wenn TrackX mittelfristig der Kursperformance von NorCom folgt, die nach unserem Bericht vor drei Jahren rund 4.000% an Wert hinzugewinnen konnte.

Interessenkonflikt: Herausgeber und Autor halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Steinhoff: Gelingt jetzt die große Wende? Wird die Aktie von Steinhoff (WKN: A14XB9) eine der größten Comeback-Stories aller Zeiten schreiben? Klar ist: Wenn es der skandalerschütterte Handels...
Palatin: Der Zulassungsantrag ist da – und j... +300% Kursgewinn stehen für SD-Leser seit unserer Erstvorstellung von Palatin Technologies (WKN: A1C538) vor knapp einem Jahr zu Buche. Der heute verm...
Nano One: Erfolgsstory beschert SD-Lesern +1.000% ... Vor gut zwei Jahren berichteten wir erstmals über die sich anbahnende Erfolgsstory bei Nano One Materials (WKN: A14QDY). Der anhaltende Erfolg der hoc...

1 Kommentar

  1. Steinbach 28. März 2018 12:32

    Unterbewertet ?? sicher nicht.
    TRACKx macht kaum Umsätze und verbrennen aktuell nur Geld.
    Hier werden bald jede Menge Aktien auf den Markt geschmissen um das Überleben ein wenig zu verlängern.
    .

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons