Biotech-Roundup: Sirona Biochem, Paion, Atossa Genetics, Biodel

von (as)  /   19. Februar 2016, 13:23  /   unter Aktien, Nasdaq, Technologie  /   Keine Kommentare

Nach einem durchwachsenen Jahresstart sind viele Augen wieder verstärkt auf den für Anleger risikoreichen, aber eben auch oft so lukrativen Biotech-Sektor gerichtet. Werte wie Sirona Biochem (WKN: A0RM6R), Paion (WKN: A0B65S) oder Atossa Genetics (WKN: A1J79S) sind mehr denn je im Fokus. Auch die Biodel-Aktie (WKN: A1JZU5) gehört nun auf den Radar.

Seit unserem ersten Bericht über Sirona Biochem (WKN: A0RM6R) aus dem Jahr 2014 hat sich viel getan. Die hochinnovative Technologieplattform der Kanadier weckt immer mehr das Interesse großer Unternehmen aus der Kosmetik- und Pharmabranche. Zum Zeitpunkt unserer Erstvorstellung kostete eine Sirona-Aktie nur etwa 8 Eurocent, heute wird sie zu knapp 14 Cent gehandelt.

In den letzten Tagen ziehen Umsatz Kurs bei Sirona wieder merklich an. Mit einem aktuellen Videobeitrag adressiert Sirona gezielt auch deutschsprachige Investoren. Die Aussicht auf zeitnahe Lizenzeinnahmen dürfte das Interesse an der Aktie hoch halten. Auch wird immer wieder über eine anstehende Partnerschaft mit einem Milliardenkonzern gemunkelt. Schnelle Kurszuwächse könnten durch noch ausstehende Aktienoptionen zunächst abgefedert werden, mittelfristig sollte das Sirona-Papier aber neue Hochs in Angriff nehmen können.

Verschnaufen ist hingegen bei Paion (WKN: A0B65S) angesagt: Nach der frohen Botschaft aus Japan folgte gestern ein Kursfeuerwerk. Trader machen nun Kasse und orientieren sich um. Eine hochspannende Biotech-Alternative bleibt Atossa Genetics (WKN: A1J79S). Nach einem Kursanstieg von über 200% in drei Handelstagen und der gestern erfolgten Konsolidierung darf nun wieder auf Einstiegskurse gelauert werden. Wir bleiben nach einem Gespräch mit dem Atossa-Management optimistisch, dass der kommende Newsflow wieder für kräftig Feuer in der Aktie sorgen wird. Nicht umsonst dürfte CEO Dr. Steven Quay diese Woche weitere Atossa-Aktien zu 0,53 USD zugekauft haben.

Scharf beobachtet werden sollte ab sofort auch ein weiteres Nasdaq-Papier: Der Diabetes-Forscher Biodel (WKN: A1JZU5) hat bereits diese Woche seinen Jahresabschluss präsentiert und wird mit einer Marktkapitalisierung von nur etwa 20 Millionen USD derzeit noch massiv unter Cash gehandelt. Das schuldenfreie Unternehmen hatte Ende 2015 einen Barmittelbestand von rund 37 Millionen USD und befindet sich in einer Restrukturierungsphase. So will Biodel zukünftig nur noch 1,1 Millionen USD an operativen Kosten pro Quartal produzieren. Gleichzeitig prüft der Finanzdienstleister Ladenburg Thalmann & Co. strategische Optionen für das Unternehmen und seine Pipeline. Interimschef Gary Gemignani möchte zeitnah Lösungen präsentieren. Angesichts der reinen Finanzkennzahlen und der immer noch vorhandenen Pipeline-Phantasie ist Biodel eine extrem interessante Spekulation mit kurzfristigem Vervielfachungspotenzial!

Interessenkonflikt
Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der besprochenen Unternehmen Atossa Genetics und Biodel und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Für diesen Beitrag redaktionell verantwortlich ist der Autor als freiberuflicher Journalist. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Share on FacebookEmail this to someoneTweet about this on Twitter

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*