Gold Standard vor Neubewertung: Nevada-Explorer jetzt günstig!

von (as)  /   06. Mai 2014, 15:30  /   unter Aktien, Rohstoffe, Top-Stories  /   Keine Kommentare

goldstandardFür die meisten Experten ist klar: Der Goldpreis hat seine Talsohle durchschritten und steht nun vor einem möglicherweise fulminanten Comeback. Die aktuellen Geschehnisse in Osteuropa verleihen dem Gold zusätzlich Auftrieb. «Die Hedge-Funds-Stars setzen jetzt auf Gold-Aktien», hieß es kürzlich in den Medien. Die meisten Gold-Aktien haben sich von ihren Tiefstständen folgerichtig auch wieder deutlich erholt. Wir haben jedoch ein Goldunternehmen entdeckt, dessen Aktien immer noch nahe Allzeittief notieren und wo schon im laufenden Monat eine völlige Neubewertung eingeleitet werden könnte. Es handelt sich hierbei um den Nevada-Explorer Gold Standard Ventures (WKN: A0YE58). Der Wert wurde bereits im Januar als «Goldaktie des Jahres» gehandelt. Den Lagerstätten des Unternehmens werden von Analystenseite Goldunzen im deutlich zweistelligen Milliardenwert zugetraut. Die spannende Phase beginnt genau jetzt – und die Aktie ist so günstig wie ewig nicht mehr!

Nach Pinion-Deal: GSV mit riesiger Liegenschaft in US-Goldregion Nummer 1gsv_map

Hauptfokus von Gold Standard Ventures ist das „Railroad/Pinion“-Projekt mitten im sogenannten „Carlin Trend“ im Nordosten Nevadas. Diese Goldregion zählt nicht ohne Grund zu den besten der Welt: Fast 100 Millionen Unzen Gold wurden durch Minen im Carlin Trend mittlerweile gefördert; allein 2012 waren es 5,6 Millionen Unzen und damit satte 75% der gesamten US-Goldproduktion! Der Carlin Trend zeichnet sich durch eine ideale Infrastruktur und eine sichere Jurisdiktion aus. Kein Wunder, dass auch die Gold-Riesen Newmont und Barrick hier ihre Mega-Minen stehen haben, um von den optimalen Bedingungen zu profitieren. Gold Standard konnte seine Explorationskonzessionen im Zielgebiet zuletzt nochmals deutlich auf beeindruckende 102 Quadratkilometer erweitern und besitzt nun auch 100% Eigentum an der außergewöhnlich verheißungsvollen „Pinion“-Lagerstätte mit einem weiteren Millionen-Unzen-Potenzial.

Bohrprogramm läuft an  – Ergebnisse kurzfristig erwartet

Die lang erwartete Konsolidierung des Railroad/Pinion-Projeks durch den vollständigen Erwerb der Pinion-Rechte stellt einen Meilenstein für Gold Standard dar und lässt nun ein umfassendes Bohrprogramm folgen, das in diesem Monat anlaufen und bis Ende Juni abgeschlossen sein soll. Ein Viertel von insgesamt 385 in der Vergangenheit bereits gebohrten Löchern werden dabei mit dem Ziel überprüft, ehemals festgestellte Ressourcen zu bestätigen und dem aktuellen Berichtsstandard anzupassen. Gold Standard profitiert hier von seiner Finanzkraft und schafft das, was den Vorbesitzern verwehrt blieb. Insgesamt zahlt Gold Standard für den Pinion-Deal 8 Millionen kanadische Dollar in bar und 5,5 Millionen Aktien. Wie die kommenden Ressourcenschätzungen belegen sollten, hat Gold Standard hier einen Mega-Deal an Land gezogen!

gsv_teaserGoldsystem in alle Richtungen offen – gewaltige Überraschung im Anmarsch?

Nach einer ersten Untersuchung der Pinion-Lagerstätte bestätigte Gold Standard Anfang April bereits das zusätzliche Ressourcenpotenzial. So sei das Goldsystem laut CEO Jonathan Awde in alle Richtungen offen und bereits eine gute Kontinuität der Vererzung sowie ein schlüssiges Muster der Strukturen zu erkennen. Das eingesetzte geologische Modell soll eine zuverlässige Ressourcenschätzung erlauben und belastbare Prognosen hinsichtlich der Identifizierung produktiver Bereiche und neuer Zielzonen liefern. Die Chance auf einen gigantischen Goldfund ist bei Gold Standard so hoch wie in naher Zukunft bei kaum einem anderen Goldexplorer, zumal das Unternehmen in der Vergangenheit bereits mehrfach gute Bohrresultate geliefert und bedeutende Gold-Entdeckungen verkündet hat.

Seltene Chance: Großinvestoren zahlen 0,72 Dollar je Aktie, wir kriegen sie günstiger!

Im März verkündete Gold Standard den Abschluss seiner bis dato letzten Finanzierungsrunde und einen damit einhergehenden Bruttoerlös von 11 Millionen kanadischen Dollar. Platziert wurden die neuen Aktien zu einem Preis von 0,72 CAD und damit deutlich über dem letzten gehandelten Kurs von 0,58 CAD. Kleinanleger haben nun also ausnahmsweise mal die Chance, günstiger einzusteigen als die großen Fische. An den deutschen Börsen notiert der Gold-Standard-Kurs derzeit knapp unter 0,40 Euro, nachdem die Aktie Anfang des Jahres noch bei fast 0,60 Euro und im letzten Herbst gar auf über 0,70 Euro stand. 2012 erreichte das Papier bei einem starken Goldpreis sein bisheriges Hoch mit Kursen über 2,00 Euro.

Profis investieren

Bei Gold Standard eingestiegen ist mit Agnico-Eagle Mines unter anderem einer der größten Goldproduzenten Kanadas, der sich 4,5 Millionen Aktien des aussichtsreichen Explorers gesichert hat. Dass insbesondere Investment-Profis bei Gold Standard mit an Bord sind, zeigt die Tatsache, dass sich rund 50% aller Anteile in den Händen institutioneller Anleger befinden. Wir rechnen nun im Zuge der unmittelbar bevorstehenden Bohrungen mit stark wachsender Aufmerksamkeit und einem wieder deutlich anziehenden Aktienkurs. Finanziell ist das Unternehmen sehr gesund aufgestellt: Die Kasse ist auch nach der Ausweitung der Liegenschaft noch gut gefüllt, Bankschulden gibt es keine. Der Substanzwert von Gold Standard lag schon Ende 2013 bei beachtlichen 55 Millionen kanadischen Dollar – die Erlöse aus der diesjährigen Finanzierung sowie der Pinion-Deal noch nicht mit einberechnet!

gsv_sharepriceDie Analysten von Macquarie Research vergaben für die GSV-Aktien in ihrem April-Update ein Outperform-Rating sowie ein Kursziel von 2,35 CAD auf Sicht von 12 Monaten. Cowen and Company erhöhte sein Kursziel bereits Ende März auf 2,12 USD. Auch aus unserer Sicht ist die Aktie auf dem aktuellen Niveau ein echtes Gold-Schnäppchen, unabhängig davon, ob dem Unternehmen vielleicht sogar der ganz große Coup gelingt. Selbstverständlich ist Gold Standard auch ein perfekter Übernahmekandidat – nicht nur für die benachbarten Schwergewichte Newmont und Barrick. Gehandelt werden die Aktien an der Toronto Stock Exchange, an der AMEX in New York sowie hierzulande unter anderem in Frankfurt und über Tradegate.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der hier veröffentlichte Beitrag dient ausschließlich der Information und stellt keine Handelsempfehlung dar. Einschätzungen und zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln lediglich die Meinung des Autors wider. Ein Investment in die hier vorgestellte Aktie ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Trotz sorgfältiger Recherche übernimmt der Autor bzw. Herausgeber keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Für diesen Beitrag wurde der Autor finanziell entlohnt. Somit besteht die Möglichkeit eines Interessenkonflikts.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons